G-Jugend bärenstark

+

Hann. Münden. Der Nachwuchs des FC Werder Münden zündet ein Neujahrsfeuerwerk mit zwei Turniersiegen.

Hann. Münden. Das erste Wochenende des Jahres konnte für die Jüngsten des 1. FC Werder Münden nicht erfolgreicher sein: Zuerst machten sich die Bambini aus Münden Richtung Duderstadt auf, um am Turnier des VfL Olympia 08 Duderstadt teilzunehmen. Im Modus Jeder gegen Jeden gewannen sie alle elf Spiel mit insgesamt 17:0 geschossenen Toren und nahmen strahlend ihre verdienten Medaillen entgegen.Am Nachmittag fuhr man dann weiter nach Sangerhausen, wo man einen gemeinsamen Abend mit Spielen und über dem Lagerfeuer gebackenen Marshmallows verbrachte.Am Sonntag ließen sie dann  ein sprichwörtliches Fußball-Feuerwerk in Sangerhausen los. Gleich im ersten Spiel gewannen sie 11:0 und schockten damit die Konkurrenz. Selbst der Hallesche FC (3:0) konnte die Mündener Kicker nicht stoppen. Am Ende sprangen fünf Siege mit 30:0 Toren heraus – selbst das Endspiel gegen Duderstadt entschied man deutlich mit 3:0 für sich. Und den Pokal des besten Torschützen (Mirac Özgen erzielte unfassbare 18 Tore) entführten sie ebenfalls in die Dreiflüssestadt.

Fraatz: ,Macht Spaß diese Kinder zu trainieren’

"Nach 2,5 Jahren intensives Training und Wettkämpfen ernten wir jetzt die Früchte unserer Arbeit" freute sich Trainer Michael Fraatz, "es macht einfach riesigen Spaß, diese begeisterten Kinder zu trainieren."

Um weiter den Spielbetrieb in der G-Jugend in den kommenden Monaten zu sichern, sind Kinder des Jahrganges 2008 sehr herzlich zum Training geladen. Außerdem sucht der Verein immer noch engagierte Eltern, Grosseltern, Bekannte oder Freunde, die das Training und das Betreuen der Kinder übernehmen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hammermäßig - das sind unsere Besten!
Lokalsport

Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Ehrengast beim Sportehrentag in BSA war Boxweltmeisterin Christina Hammer
Hammermäßig - das sind unsere Besten!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.