Gefahren der Gentechnik

Die LINKE. Vogelsberg hatte zu einem Vortrag ber die Gefahren der Gentechnik fr Landwirtschaft und Verbraucher(innen) geladen. Christian R

Die LINKE. Vogelsberg hatte zu einem Vortrag ber die Gefahren der Gentechnik fr Landwirtschaft und Verbraucher(innen) geladen.

Christian Rehmer, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Bundestagsabgeordneten Kirsten Tackmann, Die LINKE, erluterte in seinem sehr anschaulichen Einleitungsreferat, dass einem sehr geringen, oft berhaupt nicht vorhandenen, Nutzen groe Risiken bei der sogenannten grnen Gentechnik gegenberstehen. Im Grunde seien alle Verlierer: die Bauern, die Verbraucher, die Umwelt, einen Gewinn (und zwar einen exorbitanten) erzielten lediglich die Saatgutmultis, insbesondere die US-amerikanische Firma Monsanto. Ziel dieser Firma ist es, nach eigenen Angaben, die gesamte Nahrungsmittelkette zu kontrollieren. Ein solches Machtmonopol wrde die Wahlfreiheit der Verbraucherinnen und Verbraucher weltweit erheblich bedrohen. Bekannt wurde Monsanto der Weltffentlichkeit als Hersteller des Umweltgiftes "Agent Orange", das von der US-Armee in groen Mengen zur Entlaubung der Wlder whrend des Vietnamkrieges eingesetzt wurde und an dessen Folgen noch heute abertausende Vietnamesen leiden.In der regen Diskussion verwies Dr. Peter Hamel, Initiator der gentechnikkritischen "Zivilcourage Vogelsberg", auf Studien, die die Gefhrlichkeit der grnen Gentechnik beweisen. Der Hopfmannsfelder Imker Hans-Dieter Lang erklrte anschaulich die Bedrohung der Bienenvlker und die damit einhergehende Gefahr, der nicht mehr ausreichenden Bestubung der Pflanzen. Auf unterschiedliche Aspekte der Problematik gingen Vertreter von Greenpeace, attac und eine Verbraucherschtzerin ein. Abschlieend warb der Direktkandidat der LINKEN im Wahlkreis 20 (Vogelsberg) fr die Hessische Landtagswahl, Dietmar Schnell, um eine Stimme fr seine Partei. Nur die LINKE trte konsequent fr einen gentechnikfreien Vogelsberg, fr ein gentechnikfreies Hessen ein. "Eine Abwahl von Roland Koch, dessen CDU die Gentechnik genauso verherrlicht wie die Atomkraft, ist im Bereich des mglichen. Aber das kann nur gelingen, wenn DIE LINKE in den Hessischen Landtag einzieht. Und je strker DIE LINKE, desto unwahrscheinlicher ist ein Ministerprsident Roland Koch nach dem 27. Januar 2008. Gemeinsam mit GRNEN und SPD wre dann die Mglichkeit gegeben, fr Hessen weitere lebensbedrohliche Gentechnikexperimente zu verhindern," meinte Schnell in seinem Schlupldoyer.Am 8. November um 20 Uhr wrid der Fernsehjournalist und Filmemacher Manfred Ladwig auf Einladung von Zivilcourage Vogelsberg in Maar zum gleichenThemenkomplex unter dem Titel Die Genverschwrung sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

D-Jugend-Fußballer der JSG Melsungen sind Kreispokalsieger
Lokalsport

D-Jugend-Fußballer der JSG Melsungen sind Kreispokalsieger

Toller Erfolg für die jungen Fußballer der JSG Melsungen. Sie sicherten sich den Kreispokal und dürfen zudem die Vizekreismeisterschaft feiern.
D-Jugend-Fußballer der JSG Melsungen sind Kreispokalsieger

7. Kasseler Ölringen-Festival im Nordstadtpark

Am Sonntag 20.06.2010 findet nun bereits zum 7. mal das Kasseler lringen-Festival statt. Veranstalter ist der Ringer Sport Verein Kassel ( RSV K
7. Kasseler Ölringen-Festival im Nordstadtpark
Huskies: Schießt die Aliens auf den Mond!
Lokalsport

Huskies: Schießt die Aliens auf den Mond!

Eishockey. Der Blick auf die Tabelle macht deutlich: Die Huskies müssen siegen! Nach der bitteren 4:6-Pleite bei Tabellenprimus Dortmund und dem Fa
Huskies: Schießt die Aliens auf den Mond!
Taktik ist keine Pfefferminzsorte: Neuste Sprüche und Weisheiten der Fußballstars
Lokalsport

Taktik ist keine Pfefferminzsorte: Neuste Sprüche und Weisheiten der Fußballstars

Landkreis. Ob Spieler, Trainer oder Journalisten: Wer auch immer etwas zum Thema Fußball zu sagen hat,liefert nicht selten erstaunliche Zitate, die z
Taktik ist keine Pfefferminzsorte: Neuste Sprüche und Weisheiten der Fußballstars

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.