Geld für Talentschmiede

Lwen-Hauptsponsor Mehmet Gker untersttzt jetzt auch den KSV Baunatal Fuball. Mehmet Gker, mit seiner Firma MEG AG Haupt

Lwen-Hauptsponsor Mehmet Gker untersttzt jetzt auch den KSV Baunatal

Fuball. Mehmet Gker, mit seiner Firma MEG AG Hauptsponsor des KSV Hessen, untersttzt knftig auch den Oberligisten KSV Baunatal.

Aller Lokal-Rivalitt zwischen den beiden Vereinen zum Trotz soll das Sponsoring des Versicherungsmaklers auch Frchte fr den KSV Hessen tragen. Die Baunataler haben bekanntermaen die beste Nachwuchsfrderung der Region, so Gker. Das Problem der Vergangenheit war doch, dass die talentiertesten Baunataler dem KSV frher oder spter den Rcken kehrten, um ihre Karriere bei profilierteren Vereinen fortzusetzen. Stefan Markolf, Ren Ochs, Nejmeddin Daghfous und zuletzt Jan-Moritz Lichte seien solche Beispiele.

Knftig werde die Jugendarbeit der Baunataler und auch der Seniorenbereich mit einer mittleren fnfstelligen Summe (so Gker) untersttzt. Ziel sei es, dass sich die Baunataler Oberliga-Mannschaft in der kommenden Saison fr die Regionaliga (ab 2008/09 die vierthchste deutsche Spielklasse) qualifiziere. Derzeit erfllten lediglich sieben Oberligisten die Voraussetzungen, um 2008 in der Regionalliga antreten zu knnen. Von diesen sieben msse der KSV Baunatal vier hinter sich lassen, um den Spung in Liga vier zu schaffen, so Gker: Und das ist realistisch.

Damit bten die Baunataler den idealen Unterbau fr eine Lwen-Mannschaft von der Gker erwartet, dass sie sich in der kommenden Saison fr die eingleisige Dritte Liga qualifiziert.

Mit dieser Philosophie knnen wir uns anfreunden, so Baunatals Prsidentin Usch Harms. Und auch die anderen Sponsoren wrden mitziehen: Kein Problem sei es fr Htt oder ZFP, dass jetzt Gker mit der MEG AG auf dem Trikot vertreten sei.(kn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.