Gewaltdelikte gegen alte Menschen

Fulda/Alsfeld. Art und Umfang von Gewaltdelikten, die sich gegen alte Menschen richten, nehmen mehr und mehr zu. Die Medien berichten immer wieder, wi

Fulda/Alsfeld. Art und Umfang von Gewaltdelikten, die sich gegen alte Menschen richten, nehmen mehr und mehr zu. Die Medien berichten immer wieder, wie skrupellose Betrger mit ausgefeilten Tricks versuchen, gutglubige Menschen herein zu legen. Beispielhaft sind hier der sogenannte "Enkeltrick" und die "Haustrgeschfte" genannt.

Jetzt hat auch die International Police Association, IPA - Deutsche Sektion, dieses Phnomen aufgegriffen und im Rahmen ihrer Prventionsbroschrenreihe aufgelegt, die sich mit dem Thema "Gewalt gegen ltere Menschen" in unserer Gesellschaft befasst. Als Redakteur zeichnet der Vizeprsident der IPA-Deutschland, Horst W. Bichl (Fulda), verantwortlich. Bichl, Chef der Polizeistation Alsfeld, ist seit mehreren Jahren im Bereich der Prvention ttig.

Die Broschre wurde dieser Tage im Karstadt-Restaurant am Universittsplatz in Fulda vorgestellt. Vor zahlreichen Gsten betonte Bichl, die IPA wolle die ffentlichkeit wachrtteln. Gerade bei lteren Menschen sei die Angst, Opfer einer Straftat zu werden, besonders ausgeprgt. Erfahrene Autoren haben sich zu Wort gemeldet und auch die Polizei wartet mit einer Reihe ntzlicher Tipps auf. Im Rahmen einer Gesprchsrunde an der sich der Fuldaer Brgermeister Dr. Wolfgang Dippel, Kriminalhauptkommissar Christoph Auth vom Polizeiprsidium Osthessen, Michaela Heller vom Wohnstift Mediana, Horst Cerny, Landesvorsitzender "Weisser Ring" Hessen, die Dezernentin fr Frauen, Familie und Senioren im Vogelsbergkreis, Frau Sylke Emmermann und Horst W. Bichl, beteiligten, vertiefte das komplexe Thema.

Brgermeister Dr. Dippel dankte der IPA fr ihr Engagement und betonte, Prvention, besonders fr ltere Menschen, sei fr die Stadt Fulda kein Fremdwort. Die Stadt arbeite im Prventionsrat mit und die Arbeit trage Frchte. Moderiert wurde die Gesprchsrunde vom Leiter der IPA-Verbindungsstelle Fulda, Erwin Reinl. Dank zollten die Veranstalter Sonja Seidler, Geschftsfhrerin der Fuldaer Karstadt Filiale fr die Untersttzung. Bichl zeichnete sie dafr mit der Arthur Troop Medaille aus.

Troop, britischer Sergant, legte seiner Zeit den Grundstein fr die heute weltweit agierende Polizeiorganisation, die in 62 Lndern der Welt vertreten ist, so auch in Fulda und Alsfeld. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Volksschlagersngerin Anita Burck aus Knzell umrahmt. Die Broschre ist bei der Fuldaer Stadtwache und der Polizeistation Alsfeld erhltlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.