Gold und Silber - Erfolg bei Marathon und Mountainbike

Mountainbike. Mit der Goldmedaille habe ich mir einen Traum erfllt und dann noch eine Silbermedaille im Cross Country zu gewinnen war unb

Mountainbike. Mit der Goldmedaille habe ich mir einen Traum erfllt und dann noch eine Silbermedaille im Cross Country zu gewinnen war unbeschreiblich schn. Ich hatte mir schon vordere Pltze erhofft, aber an ein solches Abschneiden habe ich nicht gewagt zu glauben. Das ist fr mich der grte Erfolg seit ich Mountainbike fahre, freut sich Heike Mller, fr das Team Sporthaus Kohlhuser Feld Teilnehmerin bei den World Games of Mountainbiking im sterreichischen Saalbach-Hinterglemm.

Mir reichten schon die ersten Kilometer, um auf die Spitzengruppe aufzuschlieen und schon einige Konkurrentinnen zu berholen, sagt Mller. Aufgrund der Streckennderung war der Anstieg derart steil, dass die Mountainbikerinnen immer wieder schieben mussten. Der CrossCountry am Sonntag war nach dem krftezerrenden Marathon fr alle eine harte Prfung. Es regnete in Strmen, die Strecke war ausgewaschen und schlammig. Wir mussten drei Runden mit jeweils 3,6 Kilometern und 165 Hhenmetern fahren, sagt die Sportlerin.

Schon in der ersten Runde rutschte sie in der Zielkurve auf glattem Kopfsteinpflaster in die Absperrungen, kam aber sofort wieder aufs Rad und konnte weiter fahren. Allerdings hatte sie danach mit der Schaltung Probleme und kam nicht mehr auf das kleine Kettenblatt. Noch zwei Runden musste Mller die steilen Wiesenanstiege und Pfade im mittleren Kettenblatt treten. Das war unglaublich anstrengend. Vor allem steckte auch noch der Marathon vom Vortag in den Beinen. Die steilsten Stcke musste ich schieben. Trotzdem verlor ich keinen Meter und konnte den zweiten Platz in der zweiten Runde verteidigen und in der dritten Runde sogar noch einen greren Vorsprung herausfahren, erinnert sich Heike Mller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.