1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

grenzenlos games: Sportliche Charity-Veranstaltung in Künzell

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Sippel

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Paralympics-Sieger Holger Nikelis startet mit den grenzenlos games eine sportliche Charity-Veranstaltung in Künzell.

Künzell. Am Samstag, 5. September, starten in der Kreissporthalle Künzell die ersten "grenzenlos games". Eine Veranstaltung, an der sich Menschen gemeinsam sportlich betätigen können. "Egal, ob jemand eine Behinderung hat oder nicht, ob er jung oder alt, Leistungs- oder Freizeitsportler ist: Unser Motto für die ,grenzenlos games’ lautet: ,Jeder für alle – alle miteinander’", erklärt Holger Nikelis, zweifacher Paralympics-Sieger im Rollstuhltischtennis.Im November vergangenen Jahres hatte er die gemeinnützige Initiative "sport grenzenlos" gegründet und richtet nun gemeinsam mit vielen Helfern die ersten "grenzenlos games" in Künzell aus. In diesem Jahr werden die Spiele im "t-pong" ausgetragen – einer innovativen Tischtennis-Variante für jedermann, entwickelt vom Designer Tobias Greissing. Die "t-pong"-Platten zeichnen sich durch eine robuste Bauweise aus. Sie haben runde Ecken, keine Mittellinie und sind schnell auf- und abzubauen. "Bei diesem Spiel stehen weniger Regeln, sondern vielmehr der Spaß an der Bewegung und den Begegnungen im Vordergrund", so Nikelis.

Die "t-pong-Platten", die bei den "grenzenlos games" am 5. September zum Einsatz kommen, werden durch Spenden finanziert und nach dem Event an soziale Einrichtungen aus der Region übergeben, um dort den Sport und die Inklusion zu fördern.  Die Veranstalter suchen nun möglichst viele Käufer für die Platten, damit vielen Einrichtungen ein solches Sportgerät übergeben werden kann. Pro verkaufter "t-pong-Platte" (500 Euro) spendet Designer Geissing  200 Euro an die Initiative "sport grenzenlos", um die Finanzierung der "grenzenlos games" zu unterstützen.

Bei dem Vorhaben wird Nikelis von Künzells Bürgermeister Timo Zentgraf unterstützt. Dieser hat die Schirmherrschaft übernommen. Als Nikelis, der aus beruflichen Gründen im November seine Heimat Köln in Richtung Künzell verließ, Zentgraf von seiner Idee berichtete, sagte dieser sogleich seine Unterstützung zu.

Auch die Gemeinde Künzell hat bereits eine "t-pong-Platte" erworben. "Diese soll an den Kindergarten ,St. Michael’ für die Hortkinder in Künzell gespendet werden", sagt Bürgermeister Zentgraf und ruft Unternehmen oder auch Privatpersonen auf, es der Gemeinde gleich zu tun und somit die Basis für eine erfolgreiche Premiere der "grenzenlos games" zu legen.

Weitere Informationen zu den "grenzenlos games" gibt es auch im Internet unter www.grenzenlos-games.org oder unter www.facebook.com/grenzenlos.games .

Auch interessant

Kommentare