Große Tanz-Klasse aus Künzell

+

Gelungener Saisonauftakt der TSG Künzell. Für Jugend erster und zweiter Platz, für die Hauptklasse zweimal Platz eins.

Künzell. Nach zwei Jahren Pause schickt die TSG Künzell erstmals wieder ein neu zusammengestelltes Hauptklasse-Team auf die Turnierbühne. Beim internationalen Turnier in Landshut  startete am Samstag zuerst das Jugendteam, gleich danach folgte die Hauptklasse. Beide Teams konnten einen hervorragenden 1. Platz belegen. Am Sonntag folgte in Landshut das Ranglistenturnier. Hier belegte die Hauptklasse wieder den 1., das Juniorenteam den 2. Platz.

Die TSG Künzell hatte sich am vergangenen Wochenende viel vorgenommen. Gleich zwei Turniere standen auf dem Programm. Müde und voller Aufregung starteten die Tänzerinnen und Tänzern der beiden Teams mit dem Bus am Samstagmorgen um 5.00 Uhr in Pilgerzell in Richtung Landshut.

Das Juniorenteam hatte das erste Turnier der Saison bereits im Dezember erfolgreich bewältigt. Die 16 Tänzerinnen und Tänzer wollten natürlich an diesen Erfolg anknüpfen. Als Startnummer 2 ging das Jugendteam mit ihrem Tanz "Dancing ist not a crime" (Footloose) nach den Konkurrenten aus Raunheim auf die Bühne. Trotz des frühen Aufstehens legten die 10- 13jährigen eine heiße Sohle aufs Parkett und begeisterten Publikum und Wertungsrichter gleichermaßen. 278 Punkte reichten zum Sieg.

Mit einer sehr großen Gruppe von 24 Tänzerinnen und Tänzern in der Hauptklasse war man sehr aufgeregt, da beim ersten Turnier immer noch nicht klar ist, wie der Tanz ankommt, ob man das Thema erkennen kann und ob alles gut umgesetzt wurde. Die Trainerinnen Mirjam Kleiss und Carina Bermejo-Perez haben in dieser Saison die Geschichte der "Anna Karenina" choreographiert. Unter dem Titel "Wehrlos" steht bei diesem Tanz eine Frau in Russland aus dem 19. Jahrhundert im Mittelpunkt. Anna wird mit 17 Jahren mit einem hohen Beamten verheiratet. Während dieser glücklosen Ehe verfällt die bezaubernde, kluge und sanftmütige Anna einem jungen Offizier in unwiderstehlicher Liebe. Eine leidenschaftliche Affäre, die sie weder vor ihrem Mann noch vor der Gesellschaft verheimlicht, nimmt ihren Lauf. Anna Karenina ist bereit, dieser Liebe alles zu opfern.

Leider klappt der Durchgang nicht ganz so wie gewünscht. Ein Tänzer rutscht von der Bühne (hüpfte – als stände ein Trampolin vor der Bühne – gleich wieder hinauf und tanzte weiter) und es fehlte noch an Synchronität. Es gab viele kleine Einzelfehler und die Hebungen waren nicht ganz sauber ausgeführt. Man merkte den Tänzerinnen und Tänzern die enorme Anspannung an. Allerdings muss festgehalten werden, dass die Wertungsrichter bei 24 Aktiven auf der Bühne auch nicht alles sehen können. So brach großer Jubel aus, als die Wertung mit 284 Punkten bekannt wurde. Die Konkurrenten aus Frankfurt und Ysenburg lagen mit 281 und 273 dahinter. Die Punkte für dieses Internationale Turnier zählen nicht in die Rangliste, sind aber wichtig für die Qualifikation zur Europameisterschaft bzw. für die Hauptklasse für das Masters Cup.

Die Teams waren im 80km entfernten Evangelisationszentrum St. Petrus in Ötzing untergebracht. Schon beim Frühstück ging alles wieder von vorne los: Haare eindrehen, schminken und gegen 9.30 Uhr ging es am Sonntagmorgen wieder Richtung Turnierhalle. Die Junioren waren mittags an der Reihe. Nachdem sich alle aufgewärmt hatten, motiviert und die Kräfte gebündelt waren, gelang den Tänzerinnen und Tänzer ein besserer und sauberer Durchgang als am Vortag. Gegen die Konkurrenz aus Landshut und Kürnach hatte man in dieser Saison noch nicht getanzt, daher war die Anspannung groß. Leider war der Heimverein sehr stark, so dass es am Sonntag nur für einen 2. Platz vor der Konkurrenz aus Kürnach reichte. Trotzdem waren die Trainerinnen Ute Kerkow und Anna-Lena Elm sehr stolz auf die geleisteten Darbietungen der Tänzerinnen und Tänzer, die sich in dieser Saison erstmals bei den Junioren behaupten müssen.

Das Hauptklasse-Team war erst gegen 19.00 Uhr am Start. Die gute Stimmung bei den Tänzern und Helfern schlug sich in der Konzentration positiv nieder und es gelang ein sehr sauberer Durchgang. Es war eine deutliche Steigerung zum Auftakt vom Samstag erkennbar. Die Wertungsrichter belohnten die Hauptklasse mit grandiosen 288 Punkten. Damit ließen sie die Konkurrenz aus Karlsfeld und Ysenburg mit einer Differenz von 20 Punkten weit hinter sich. 288 Punkte ist die bisher höchste Wertung, die in der Rangliste in der aktuellen Saison erreicht wurden.

Nach diesem langen und anstrengenden Wochenende fuhren alle Aktiven der TSG Künzell glücklich und zufrieden nach Hause. Gegen 1.00 Uhr am Montagmorgen war der Bus in Pilgerzell.

Für die Teams der TSG Künzell gibt es allerdings keine Pause. Bereits am kommenden Wochenende geht das Schülerteam erstmals an den Start genauso wie der Solotänzer Florian Bull, der in der Hauptklasse startet. Am Sonntag sind wieder die Darbietungen des Jugend- und Hauptklasse-Teams gefragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ab Frühjahr: Moderner Trimm-Dich-Pfad in Kassel
Lokalsport

Ab Frühjahr: Moderner Trimm-Dich-Pfad in Kassel

Calisthenics-Parcours wird im Frühjahr 2016 in der Nähe des ehemaligen Kinderkrankenhauses Park Schönfeld gebaut.
Ab Frühjahr: Moderner Trimm-Dich-Pfad in Kassel

BürgerSolar Kalbach GbR informiert

Letzte Mglichkeit sich an Solargemeinschaft zu beteiligenKalbach. Am vergangenen Samstag, den 7.06.2008 fand die Inbetriebnahmefeier der B
BürgerSolar Kalbach GbR informiert

6. Winterparty des MC Lauterbach

Lauterbach. Im Vorfeld der Veranstaltung gab es noch eine berraschung: ein neues Probe-Mitglied erhielt seine Schriftzge und wurde damit a
6. Winterparty des MC Lauterbach
Schülerinnen in Rekordlaune
Lokalsport

Schülerinnen in Rekordlaune

Frankenberg. Beim 11. Frankenberger Schüler-Werfertag überzeugten die heimischen Athleten mit vielen Bestleistungen.
Schülerinnen in Rekordlaune

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.