1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

Großes Reitturnier: Schwalm Klassiker 2015 des Kreisreitervereins

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Dressur- und Springprüfungen bis Klasse M werden von Freitag bis Sonntag (10. bis 12. Juli) an der Lämmerweide in Ziegenhain bestritten.

Ziegenhain. "Start frei" heißt es für die Reiter am kommenden Wochenende vom 10. bis 12. Juli, wenn der Kreisreiterverein der Schwalm (KRV) zum großen Schwalm Klassiker 2015 auf seine Reitsportanlage "An der Lämmerweide" einlädt. Mit rund 1185 gemeldeten Starts von insgesamt 367 Reitern sind die Nennzahlen im Vergleich zum Vorjahr noch gestiegen. Eine Herausforderung, die das Helferteam um den Turnierleiter Eckhardt Glinzer gerne aufnimmt. Erwartet werden Reiter aus der ganzen Region, die sich in Wettkämpfen bis hin zur mittelschweren Klasse in Dressur und sogar einem M-2-Sterne-Springen am Sonntagnachmittag messen.

Garantierte Spannung im Parcours kommt auf, wenn sich Vorjahressieger Lars Schneemann gegen erfolgreiche Reiterinnen wie Dorothee Rinninsland-Schröder, Shari Zey und Sophia Haschlar, die bereits alle an den Deutschen Meisterschaften teilgenommen haben, behaupten muss. In den hohen Dressurprüfungen darf man gespannt sein auf die Ritte von Lisa-Maria Draude, die zuletzt mit Siegen in der Klasse S auf sich aufmerksam machte.

Den gastgebenden Verein vertreten die aufstrebenden Reiter wie Pauline Glinzer im Springen und Isabel Unger in der Dressur. Bei den Prüfungen speziell für junge Pferde werden unter anderem Sandra Schwalm, Kirsten Hessner und Dietmar Koch ihren Pferdenachwuchs präsentieren.

Die Vorbereitungen auf das Reitturnier sind bereits seit vielen Wochen im vollen Gang, denn die Veranstaltung hat sich im Verlauf der letzten Jahre zu einem echten Reitsportevent in der Schwalm entwickelt. Entsprechend sind die Ansprüche an die örtlichen Gegebenheiten gestiegen. In diesem Jahr wurde das Turniergelände nochmals  verbessert. Die Böden um die Anlage wurden neu gepflastert sowie eine neue Meldestelle für die Reiter direkt am großen Springplatz aufgebaut. Der Veranstalter lädt auch die Nicht-Fachkundigen ein, ihre Freizeit in nicht alltäglicher Atmosphäre zu verbringen und neben den Wettkämpfen das gute gastronomische Angebot und die selbstgebacken Kuchen zu genießen. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

Tageshöhepunkte

Am Samstag wird ab 8 Uhr um Sieg und Platzierung geritten. Tageshöhepunkt  bilden eine Dressurreiterprüfung der Klasse M  ab 14.15 Uhr und eine Springprüfung der Klasse M*  ab 16.45 Uhr.

Am Sonntag beginnen die Prüfungen um 7.30 Uhr. Die anspruchsvollste Dressurprüfung des Turniers der Klasse M* ist ab 14.45 Uhr zu sehen. Höhepunkt und Abschluss bildet ab 16.30 Uhr eine mit 600 Euro Preisgeld dotierte Springprüfung der Klasse M** mit Siegerrunde.     (red)

Auch interessant

Kommentare