Hahner-Zwillinge unterboten Bestzeiten beim "BMW Frankfurt Marathon"

+

Frankfurt/Nüsttal. Die beiden Oosthessischen Lauf-Zwillinge Anna und Lisa Hahner aus Rimmels waren erfolgreiche beim ältesten Stadtmarathon.

Nüsttal/Frankfurt. Der "BMW Frankfurt Marathon" ist der älteste Stadtmarathon in Deutschland. Dieses Jahr brillierten dort die erst 23- jährigen Marathonzwillinge Anna und Lisa Hahner. In 2:27:55h setzte Anna ein fulminantes Ausrufezeichen vor mehreren hunderttausend Zuschauern. Auch Lisa steigerte Ihre Bestleistung um über eine Minute und erreichte die Festhalle nach 2:30:17h.

Nach dem Ermüdungsbruch im April konnte Anna erst 10 Wochen vor dem Marathon in Frankfurt mit dem Lauftraining beginnen. "Ich wollte dieses Jahr unbedingt noch einen Marathon rennen", beschreibt sie ihre Motivation. Diese Motivation und den Wettkampfhunger konnte man ihr förmlich in jedem Schritt auf den 42,195km ansehen.

Die Renntaktik von 1:15h für die Durchgangszeit beim Halbmarathon wurde am Samstag von Cheftrainer Renato Canova noch forciert. In exakt 1:14:32h passierten die beiden Schulter an Schulter die Halbmarathonmarke, angeführt von ihren Pacemakern. Unzählige Trainingskilometer sind die beiden in der Vorbereitung genau so gelaufen.Dann haben sie sich entschieden, sich zu splitten. Schon vor dem Marathon war den beiden klar, dass im Rennen irgendwann der Zeitpunkt kommen wird, an dem sie getrennte Wege gehen werden. Dieser Punkt kam nach der Halbmarathonmarke.

"Ich habe meinen Pacemakern Thomas Dold und Matthias Müller zugerufen, dass ich nun etwas im Tempo rausnehmen möchte", berichtet Lisa. "Mit "Go, Anna!" schickte sie ihre Schwester Anna auf die zweite Hälfte. "Meinen Pacemakern habe ich zu verstehen gegeben, dass ich mich gut fühle und wir es weiter rollen lassen können. Ich war der Meinung, dass wir auf eine tiefe 2:29h zulaufen, wenn es gut läuft, vielleicht auf eine hohe 2:28h", berichtet Anna noch immer fassungslos von ihrem Marathon. "Meine Pacemaker haben hervorragende Arbeit geleistet, und erst 200m vor der Festhalle hat mir jemand zugerufen, dass ich eine 2:27er Zeit erreichen könne."

Die letzten 2,195km legte Anna als Zweitschnellste Frau des Marathons zurück, lediglich die spätere Siegerin Caroline Kilel war auf dem letzten Abschnitt 3s schneller. Lisa konnte das Tempo ebenfalls hoch halten, auch wenn sie einige Sekunden verlor "Auf meine Uhr habe ich nicht geschaut, doch ich habe gemerkt, dass ich ein bisschen langsamer wurde. Ich bin am Anschlag gelaufen und habe mein Bestes gegeben." Nach 2:30:17h konnten sich die Zwillinge in der Festhalle in die Arme schließen. Völlig erschöpft aber glücklich und erleichtert über ihren ersten gemeinsamen Marathon.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 36:0! Young Huskies U13 mit Rekordergebnis

Kassel. Die U13 der Young Huskies haben am Sonntagmorgen beim Hessenliga-Spiel gegen die SG Neuwied/Diez-Limburg ein Rekordergebnis von 36:0 in der Kasseler …
Fotostrecke: 36:0! Young Huskies U13 mit Rekordergebnis

Bildergalerie: Eintracht Baunatal mit deutlicher Niederlage gegen SG Leutershausen

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal musste am Samstagabend eine deftige 19:30 (9:13) Niederlage gegen den SG Leutershausen in der Baunataler Rundsporthalle …
Bildergalerie: Eintracht Baunatal mit deutlicher Niederlage gegen SG Leutershausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.