In Hasselbach gibt’s keinen Krach

Hier regiert Knig Fuball: 170 Einwohner, 190 Mitglieder ein Dorf, ein Verein Von SIGGI GRKFuball. Das ist wohl

Hier regiert Knig Fuball: 170 Einwohner, 190 Mitglieder ein Dorf, ein Verein

Von SIGGI GRK

Fuball. Das ist wohl einmalig in der heimischen Fuballszene, dass der 1. Vorsitzende in Person von Jens Ludwig noch selbst die Kickerstiefel schnrt und in der 2. Mannschaft nach wie vor seinen Mann steht. Ein Beispiel typisch fr den SV Hasselbach. Nur 170 Seelen zhlt die Gemeinde aber 190 Mitglieder der Fuballverein.

Wenn im idyllisch gelegenen Waldstadion ein Heimspieltag ansteht, ist nahezu das ganze Dorf auf den Beinen, um die erste und zweite Mannschaft anzufeuern. Das war auch wieder der Fall als die Zweite gegen Wickenrode mit etwas Glck in der Schlussphase den Ausgleich erzielte und somit ein Remis rettete. Noch grer fiel aber der Jubel aus, nachdem die Erste Tabellenfhrer TSG Bad Sooden-Allendorf mit 1:0 besiegen konnte und somit als Zweitplatzierter dem Titelanwrter noch nher auf die Pelle rckte.

Auf die Frage wie so ein kleiner Ort beziehungsweise so ein kleiner Verein in der Lage ist, den Etablierten das Frchten zu lehren, bentigt Jens Ludwig fr die Antwort keinerlei Zeit zum berlegen: Bei uns ist die Vereinswelt noch in Ordnung und werden Teamgeist, Kameradschaft und Geselligkeit ganz gro geschrieben. Wer einmal zu uns gekommen ist, der geht hier nicht mehr weg, beschreibt der 36-Jhrige das Erfolgsgeheimnis.

Ein Problem mit dem manch anderer Fuballverein zu kmpfen hat, stellt sich fr die Hasselbacher ebenfalls nicht: Bei uns gibt es im eigentlichen Sinne kein Konkurrenzverhalten zwischen erster und zweiter Mannschaft. Wir verstehen uns allesamt als ein Team, erklrten einige Akteure die bereits gegen Wickenrode im Einsatz waren, am Rande des Spielfeldes, als sie die Partie gegen Bad Sooden-Allendorf verfolgten und ihre Kameraden dabei lautstark untersttzten.

Seit mehr als zehn Jahren schafft es der SV Hasselbach regelmig zwei schlagkrftige Mnnermannschaften fr die Punktspielrunde auf die Beine zu stellen. Dass dies immer wieder gelingt, hngt natrlich auch mit der beraus positiven Mund-zu-Mund-Progaganda zusammen. Der tolle Zusammenhalt, der hier gepflegt wird, spricht sich natrlich auch bei der Konkurrenz herum, so dass es immer realisiert werden kann, Neuzugnge und echte Verstrkungen in den Waldkappeler Ortsteil zu locken.

Die Fahrten zu befreundeten Vereinen in Niedersachsen oder in Holland sind ebenso wie das Wintervergngen legendr und tragen zum positiven SVH-Image in Fuballerkreisen wesentlich bei.

Somit spricht vieles dafr, dass die Fuballer des SV Hasselbach auch in Zukunft noch manch groen Widersacher krftig rgern werden.

Weitere Informationen ber den umtriebigen Verein findet man unter sv hasselbach.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fürstenberg verschenkt zwei Punkte

Lichtenfels. Klar berlegen hatten die Lichtenfelser besonders in der 1.Halbzeit eine Reihe guter Chancen ausgelassen. Zweimal Izzo und zweimal S
Fürstenberg verschenkt zwei Punkte
Vereine werden kommerzieller
Lokalsport

Vereine werden kommerzieller

Rhoden. Verbunden mit dem zehnjährigen Bestehen des Sponsorings, überreichte der Gebietsleiter der Schmidt-Gruppe (Spielstation Diemelstadt), Sven M
Vereine werden kommerzieller
Feuerwehr Fulda Haimbach-Rodges tagte
Lokalsport

Feuerwehr Fulda Haimbach-Rodges tagte

Gleich zu Beginn bei der Begrüßung der Gäste, Kameraden und Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung, konnte sich der Wehrführer Stephan Raab üb
Feuerwehr Fulda Haimbach-Rodges tagte
Hessenmeisterschaft im Boxen
Lokalsport

Hessenmeisterschaft im Boxen

Korbach. Boxsportfreunde aus ganz Hessen können sich am kommenden Sonntag auf 15 Meisterschaftskämpfe zur diesjährigen Hessenmeisterschaft freuen.
Hessenmeisterschaft im Boxen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.