Heinz-Fehr-Pokal 2018 geht an Heinrich Gringel - Freundschaftsspiel am Mittwoch

+
Wird mit dem Heinz-Fehr-Pokal ausgezeichnet: Handwerkskammer Präsident Heinrich Gringel.

Der Heinz-Fehr-Pokal 2018 wird an Handwerkskammer Präsident Heinrich Gringel verliehen. Am Mittwoch findet anlässlich der Verleihung ein Freundschaftsspiel zwischen dem KSV Hessen und dem FSC Lohfelden statt.

Fußball. Anlässlich der diesjährigen Verleihung des Heinz-Fehr-Pokals wird am morgigen Mittwoch,24. Oktober, ein Freundschaftsspiel zwischen dem KSV Hessen Kassel und dem FSC Lohfelden stattfinden. Das Spiel wird um 18.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz („Auesportpark“, Am Sportzentrum, 34121 Kassel) angepfiffen. Der Eintritt ist frei. 

Der Heinz-Fehr-Pokal wird an Personen vergeben, die sich durch gesellschaftliches und ehrenamtliches Engagement bzw. durch Fairness oder durch sportlich herausragende Leistungen ausgezeichnet haben. Die Auszeichnung findet dieses Jahr zum neunten Mal statt.

Diese Ehre wird nun Handwerkskammer Präsident Heinrich Gringel zu Teil, der sich schon seit Jahrzehnten im nordhessischen Sport engagiert.  Denn gerade der Sport bietet zahlreiche Möglichkeiten, Menschen – unabhängig von Nationalität, Herkunft oder körperlicher Verfassung – zusammenzuführen.

"Genau diese Option hat Heinrich Gringel bereits im Jahr 1972 in vortrefflicher Weise Realität werden lassen. Damals war er in seiner nordhessischen Heimat Mitbegründer des TTC Schwalmstadt e. V. und für die folgenden 15 Jahre dessen Vorsitzender. In diesem Verein werden seit dieser Zeit neben den Sportarten Fußball, Tischtennis, Handball, Kanusport, Gymnastik u. a. auch Psychomotorik-Gruppen gebildet, die mit Unterstützung des Hessischen Diakoniezentrums Hephata gemeinsamen Sport zwischen gesunden Menschen und Personen mit gesundheitlichen Einschränkungen anbieten. Diese tolle und wichtige Idee der Zusammenführung von unterschiedlichen Menschengruppen nimmt die Jury zum Anlass, Heinrich Gringel mit dem diesjährigen Heinz- Fehr-Pokal auszuzeichnen", heißt es in einer Mitteilung.

Der im Jahr 1951 geborene Bauunternehmer Heinrich Gringel war schon immer dem Sport und in besonderer Weise dem Fußball eng verbunden. So war er bereits seit über 20 Jahren im Vorstand des Tuspo Ziegenhain tätig, bevor er im Jahr 2003 eben diesen Verein und den ESV Jahn Treysa zum neuen Fußballclub 1. FC Schwalmstadt vereinte. Seit dieser Zeit ist Herr Gringel auch der Vorsitzende. Heinrich Gringel zeichnet sich aber nicht nur im Bereich des Sports aus. In Nordhessen ist er vor allem als oberster Vertreter des Handwerks bekannt. Seit 2009 ist er der Präsident der Handwerkskammer. Bereits seit mehr als 20 Jahren gehört er hier der Vollversammlung und dem Präsidium an. Seit dem Jahr 2016 ist er gleichfalls Präsident aller Hessischen Handwerkskammern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Eishockey Jugend präsentierte sich zur Nikolaus-Party

Die Eishockey Jugend Kassel e.V. präsentierte am Samstag in der Eissporthalle ihre erste Nikolaus-Party. 
Bildergalerie: Eishockey Jugend präsentierte sich zur Nikolaus-Party

Tennis: Wilhelmshöhe Open bleiben das höchstdotierte ITF-Turnier

Die Wilhelmshöhe Open bleiben das höchstdotierte ITF-Herrenturnier in Deutschland und werden nicht auf die Challenger Ebene angehoben.
Tennis: Wilhelmshöhe Open bleiben das höchstdotierte ITF-Turnier

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.