Infektwelle bei der MT Melsungen: Derby findet trotzdem statt

Am Sonntag sieht der Spielplan der DKB Handball-Bundesliga eine weitere Auflage des besonders von den hessischen Fans mit Spannung erwarteten Derbys z

Am Sonntag sieht der Spielplan der DKB Handball-Bundesliga eine weitere Auflage des besonders von den hessischen Fans mit Spannung erwarteten Derbys zwischen der HSG Wetzlar und der MT Melsungen vor. Anwurf in der Wetzlarer Rittal-Arena ist um 17.30 Uhr. Waren dies bislang immer von Spannung und Dramatik geprägte Duelle, die sich oft erst in den Schlussminuten entschieden, so steht diesmal der Sieger höchstwahrscheinlich schon vor dem Anpfiff fest. Denn die von einer außergewöhnlich starken Infektwelle heimgesuchten Melsunger müssen am Sonntag auf fast ihre komplette Stammbesetzung verzichten. Das Ersuchen der MT bei der Ligaspielleitung um eine Verschiebung des Spieltermins ist abgelehnt worden.

Inzwischen sind acht Spieler des MT-Bundesligateams mit Magen-/Darm-Virus bzw. mit Grippevirus erkrankt, davon gleich sechs aus der engeren Stammbesetzung. Patrik Fahlgren, Nenad Vuckovic, Michael Allendorf, Daniel Kubes, Alexandros Vasilakis und Malte Schröder sind noch bis zum Wochenende ärztlich krank geschrieben. Nur unter Vorbehalt einsatzfähig wären die beiden Rekonvaleszenten Anton Mansson und Christian Zufelde und der 18-jährige Max Pregler, der auf dem Weg der Genesung ist. Eventuell einspringen könnte auch noch Phil Räbiger, per Doppelspielrecht ansonsten beim Regionalligisten Eintracht Baunatal am Ball.

"Aufgrund dieser dramatischen Lage haben wir uns an die spielleitende Stelle der Handball-Bundesliga gewandt und um eine Terminverlegung des Spiels in Wetzlar gebeten. Dem aber wurde nicht stattgegeben, weil es für solche Situationen in den Durchführungsbestimmungen keinen eindeutigen Passus gibt. Die Entscheidung läge also in diesem Falle im Ermessen der Spielleitung. Die aber hat keine Handhabe und kann einer Verlegung nur zustimmen, sofern die HSG Wetzlar ebenso zustimmt. Deshalb haben wir bei der HSG Wetzlar nachgefragt, aber auch von dort aus wollte man einer Verlegung nicht zustimmen. Das ist sehr schade, weil wir hier auf ein gewisses Verständnis - nicht zuletzt im Interesse der Fans - gehofft hatten. Schließlich wird dieses Derby auch im Fernsehen übertragen. Wir haben der HSG sogar angeboten, uns an den Kosten einer Verlegung zu beteiligen. Nun aber sind wir gezwungen, mit einer Rumpfbesetzung nach Wetzlar zu fahren. Einziges Ziel kann dabei nur sein, dass wir uns achtbar aus der Affäre ziehen.”, erklärt Axel Geerken. Der  MT-Geschäftsführer weiter: "Selbst wenn die derzeit flach liegenden Spieler bis zum Wochenende wieder auf den Beinen wären, würden wir sie nicht gleich wieder in einen anstrengenden Wettkampf schicken. Schließlich haben wir als Verein eine Fürsorgepflicht gegenüber unseren Spielern”.

"Relativ sicher, das heißt, wenn nicht noch weitere Spieler von der Infektwelle erfasst werden, kann ich - Stand heute - für den Sonntag zunächst nur mit den beiden Torhütern Sandström und Appelgren, den beiden Rechtsaußen Karipidis und Hildebrand, den beiden Rückraumspielern Sanikis und Stenbäcken und mit Kreisläufer Danner planen”, zählt Michael Roth gerade mal sieben Spieler auf. Rein zahlenmäßig wäre das zwar eine komplette Mannschaft, aber ganz sicher keine, die echte Chancen hätte, in einem Hessenderby zu bestehen.Schiedsrichter in Wetzlar:Ralf Damian / Frank Wenz (Bingen / Mainz; DHB-Aufsicht: Thorsten Zacharias.TV:Handball live auf Sport 1 (Free-TV): So., 17.02.13, ab 17.30 Uhr: HSG Wetzlar – MT Melsungen

Statistik:Bisherige Erstligavergleiche: 15 Spiele, 9 MT-Siege, 3 HSG-Siege, 3 Unentschieden.Letzer Vergleich: MT – HSG 28 : 25 (08.09.12 in Kassel).Aktueller Tabellenplatz / Punkte / Letzte 5 Spiele:HSG: Pl. 9 / 22:18 P. / 5 Niederlagen; MT: Pl. 7 / 23:17 P. / 2 Siege, 3 Niederlagen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Kassel. Am Wochenende gab es im EuroFit Kassel wieder die fünfte Auflage "24h Stunden Strampeln und Laufen für einen guten Zweck". Organisiert wurde die tolle Aktion in …
Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal hat am Samstagabend sein Heimspiel mit 33:34 (14:5) gegen die zweite Mannschaft des HC Elbflorenz verloren. 
Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.