Julian Nagelsmann referierte: Internationaler Trainer-Kongress in Kassel

+
Julian Nagelsmann

Noch bis Mittwoch findet in Kassel der Internationaler Trainer-Kongress (ITG) in Kassel statt. Am Montag referierte Leipzig-Coach Julian Nagelsmann im Kongress Palais vor Trainerkollegen wie U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz oder Manuel Baum. 

Fußball. Die deutsche Fußballtrainer-Elite trifft sich in Kassel. Dabei stehen für die rund 1000 Fußballlehrer zahlreiche Vorträge, Workshops und Praxisdemonstrationen zur Rolle des Trainers auf dem Programm. Am Montag referierte unter anderem RB Leipzig-Coach Julian Nagelsmann (32) über das Thema "Dynamiken beeinflussen im Bundesligaspiel".

Referierte im Kongress Palais: RB Leipzig-Trainer Julian Nagelsmann.

Welcher Satz einem besonders im Gedächtnis blieb: "Ich sage den Jungs immer: 'Macht was ich euch sage'", erklärte Nagelsmann auf der Bühne im Kongress Palais. Eigentlich ganz logisch, schließlich ist er der Trainer. "Damit versuche ich aber, den Jungs den Druck zu nehmen, wenn etwas schief läuft. Denn dann stehe ich im Fokus und in der Regel habe ich mir mehr Gedanken über das Spiel gemacht, als der Spieler." Auch das ist ein Mittel, die Dynamik im Fußball zu ändern - nach dem Spiel. Die Dynamik im Spiel zu ändern, hält Nagelsmann mit für unglaublich schwierig. "Man muss ja erstmal erkennen, was schief läuft und dann schauen, wie man am besten reagiert und ob ich die richtigen Spieler auf der Bank habe. Was bedeutet: Schon bei der Kaderplanung muss ich mit Szenarien auseinandersetzen."

Zu Beginn seines Vortrags gab es dann noch ein Video, mit dramatischer Musik, in dem sein Team ein ums andere Mal energisch den Ball eroberte und ins Angriffsspiel überging. "Meine Arbeit hat mit diesen Szenen aber recht wenig zu tun", merkte Nagelsmann schmunzelnd an. Er ist erst seit dieser Saison Trainer von Red Bull Leipzig.

Zahlreiche Fotowünsche folgten, ähnlich wie sein Vortrag meisterte er aber auch diese souverän. Ohnehin wirkte er abseits der Bühne locker, beim Vortrag aber fokussiert und tigerte die Bühne hin und her.

Trainer-Kongress in Kassel: Ex-Löwe Tobi Cramer coachte U19 im Auestadion

 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski
 © Soremski

Am Nachmittag ging es dann auf den Platz: Ex-KSV-Trainer Tobias Cramer trainierte mit der U19 des KSV Hessen. Das Thema der Trainingseinheit: "Rollenwechsel als wichtiges Werkzeug des Coachings im oberen Amateurbereich."

"Dann mache ich was vernünftiges"  

Noch hat der Ex-Löwe keinen neuen Verein gefunden, zeigte sich beim ITG aber entspannt. "Da bin ich ganz gelassen", so Cramer. Schließlich ist es nicht unüblich, dass ein Trainer nach einem schlechten Saisonstart seinen Platz räumen muss. Und wenn es auf absehbare Zeit keinen Job im Fußball für ihn gibt, "dann mache ich eben etwas vernünftiges", so Cramer und lacht.

 Traditionell zu den Höhepunkten des ITK zählt die prominent besetzte und von Michael Leopold moderierte Podiumsdiskussion zum Abschluss der dreitägigen Fortbildungsveranstaltung am Mittwoch. Sandro Schwarz (Cheftrainer 1. FSV Mainz 05), Max Eberl (Sportdirektor Borussia Mönchengladbach) und Ewald Lienen (Technischer Direktor FC St. Pauli) sowie Daniel Niedzkowski und Manuel Baum werden dann über „Effektives Coaching im modernen Fußball – Entwicklungen und Herausforderungen“ diskutieren.

U21-Nationaltrainer Stefan Kuntz (li.) mit Antonio Di Salvo.

Der ITK: Verlängerung der DFB-Lizenz

Die vom DFB lizenzierten Trainer mit DFB-Elite-Jugend-Lizenz (ehemals DFB- B-Trainer), A- oder Fußball-Lehrer-Lizenz sind gemäß der DFB-Ausbildungsordnung verpflichtet, sich weiterzubilden. Innerhalb von drei Jahren müssen alle Lizenzinhaber 20 Lerneinheiten an Fortbildung nachweisen. Mit der Teilnahme am ITK bekommen sie diese Lerneinheiten auf einen Schlag und müssen somit nicht an verschiedenen Lehrgängen teilnehmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostecke: Young Huskies U17 verlieren Derby gegen Frankfurt

Eishockey. Die U17 der Eishockeyjugend Kassel hat am Samstagmorgen ihr Heimspiel gegen die Löwen aus Frankfurt in einem spannenden Match mit 5:7 verloren. 
Fotostecke: Young Huskies U17 verlieren Derby gegen Frankfurt

Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert 29:32 gegen Leipzig II

Baunatal. Handball Drittligist Eintracht Baunatal hat am Samstagabend sein Heimspiel in der Baunataler Rundsporthalle gegen den SC DHfK Leipzig II mit 29:32 verloren. 
Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert 29:32 gegen Leipzig II

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.