Jungbläserweihnachtsfeier

Vereine. Mal einen Nachmittag ohne Instrumente und Noten einfach mit lustigen Spielen und Scherzen verbringen, das soll das Ziel einer solchen Feier s

Vereine. Mal einen Nachmittag ohne Instrumente und Noten einfach mit lustigen Spielen und Scherzen verbringen, das soll das Ziel einer solchen Feier sein. Damit will der Posaunenchor und die verantwortlichen Ausbilder Mark Herget, Jan Eifert, Iris Eifert, Lars Wicke, Sabine Geiel und Mario Euler den jungen Musikern Danke sagen.

Wir sind froh und dankbar das wir Kinder und Jugendliche fr das musizieren auf Blechblasinstrumenten begeistern knnen. Durch viele verschiedene Hobbys und hufigen Nachmittagsunterricht nimmt auch der Stress bei Kindern immer mehr zu. so Mark Herget.

Zur Zeit werden 22 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8-14 Jahren, alle aus Schwarz, in 4 Ausbildungsgruppen ausgebildet. Ohne gute Nachwuchsarbeit kann ein Verein auf Dauer nicht von Bestand sein fhrt der Jugendwart Jan Eifert aus.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, es gab Nudeln mit Tomatensoe, dankte Lars Wicke den Jungblsern mit einem Geschenk fr die tolle Leistung im vergangenen Jahr. Der Blsernachwuchs wird sich zusammen mit den Ausbildern einen Kinofilm ansehen. Natrlich mit Cola und Popcorn. Schon zur Tradition ist es geworden den eifrigsten Jungblser mit dem groen Wanderpokal zu ehren. In diesem Jahr konnte sich Nicole Ruppel ber die Auszeichnung freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Trotz Kaiserwetter ist nicht immer Sonnenschein: Das bekamen die Gäste am Vorabend eines Golfturniers auf Gut Wissmannshof durch die Lebensgeschichte von Ex-Fußballer …
Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.