Mit Kantersieg gegen Mainzlar

Bad Wildungen. Frauenhandball-Zweitligist HSG Bad Wildungen gewinnt gegen den TV Mainzlar und scheint für das Spitzenspiel am nächsten Samstag beim

Bad Wildungen. Frauenhandball-Zweitligist HSG Bad Wildungen gewinnt gegen den TV Mainzlar und scheint für das Spitzenspiel am nächsten Samstag beim Tabellenzweiten TV Nellingen gerüstet. Den Vipers gelang am Samstagabend ein lockerer 33:16 (16:7)-Kantersieg über den ersatzgeschwächten TV Mainzlar. Die Partie gegen den Zehnten vor offiziell 400 Zuschauern in der Ense-Sporthalle war bereits nach 27 Minuten beim Stand von 15:5 zugunsten der HSG entschieden. Nachdem die Gastgeberinnen gegen das im Angriff harmlose Team von Trainer Dr. Jürgen Gerlach in der Anfangsphase erst langsam ihren Rhythmus gefunden hatten, machte Bad Wildungen nach dem 9:4 (16.) mit dem schwachen TVM kurzen Prozess und baute seine Führung kontinuierlich über das 24:11 nach 43 Minuten bis zum 33:16-Endstand weiter aus, wobei sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Die Holländerinnen Miranda Robben und Sabine Heusdens mit je sechs Toren und Rechtsaußen Jessica Kleinmann mit fünf Treffern waren die besten Werferinnen der Südwaldeckerinnen, während bei den Gästen Katharina Wagner sechsmal erfolgreich war. Zur Viper of the Game – Spielerin des Tages wurde Sabine Heusdens gekürt, die mit ihren wichtigen Toren und ihrem Siegeswillen diese Auszeichnung mehr als verdient hatte. Vanessa Maier, Nachwuchstorhüterin des Handball Leistungszentrums, gab an diesem Abend ihr Debut und wurde in den letzten Minuten von Gerry Weiss für die starke Danja Lerch eingewechselt. Ein sichtlich enttäuschter Gästetrainer Dr. Gerlach suchte auf der Pressekonferenz nicht nach Ausreden: "Wir hatten leider den kurzfristigen Ausfall von Martina Halasova und Agne Zukauskaite zu verkraften. Außerdem haben wir heute ohne Torhüterin gespielt, diese Position macht im Handball bekanntlich fünfzig Prozent aus. Auf Bad Wildunger Seite stand eine Torhüterin – auf unserer nicht."

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein

VON VIKTORIA GOLDBACHFulda. Die Entscheidung ist gefallen: Der achtjährige Fußballer Jamal Musiala ist vom TSV Lehnerz in die Nachwuchsabteilung des
Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein

Jörn Harland schnell beim Winter-Cross

Kassel. Der Deutsche Mannschafts-Halbmarathon-Meister stürmte beim Winter-Cross des TV Goldbach aufs Treppchen.
Jörn Harland schnell beim Winter-Cross

Goldjunge Dario

Kart: Hann.-Mndener dominiert deutsche Bambini Kart. Der Weg war lang, die Freude ber die Titel deshalb umso
Goldjunge Dario

Rudertour mit Handicap - Schmorell-Schüler wagen sich auf Fulda

Kassel. Nasar Renz sitzt im Rollstuhl. Der 17-jährige Schüler kann ohne fremde Hilfe nicht laufen. Früher, so erzählt er, konnte er nicht mal sitz
Rudertour mit Handicap - Schmorell-Schüler wagen sich auf Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.