Kassel Austragungsort der Frauen-Fußball WM 2011?

Fuball. Das Kasseler Auestadion als Austragungsort der Frauenfuball WM 2011 zu bercksichtigen, hat die Stadt Kassel den Deutschen

Fuball. Das Kasseler Auestadion als Austragungsort der Frauenfuball WM 2011 zu bercksichtigen, hat die Stadt Kassel den Deutschen Fuballbund (DFB) gebeten. Wie Oberbrgermeister Bertram Hilgen mitteilte, habe es zu dieser Bewerbung bereits eine erste positive Resonanz vom DFB gegeben. Diese sei jetzt im Rathaus eingegangen, nachdem sich dieser offiziell um die Ausrichtung der Frauenfuballweltmeisterschaft 2011 beim Internationalen Fuballverband FIFA beworben hat.

Der DFB habe sich bei der Stadt fr ihr Interesse, als Austragungsort der FIFA-Frauenfuballweltmeisterschaft in das DFB-Bewerbungskonzept aufgenommen zu werden, bedankt, fhrte der Oberbrgermeister weiter aus. Die Kriterien und Anforderungskataloge fr die Bewerberstdte werde der DFB, so dieser in seiner Antwort an die Stadt, voraussichtlich Mitte Mrz mit einem Pflichtenheft verschicken. Nach Vorliegen der Unterlagen knne die Stadt gemeinsam mit dem Hessischen Fuballverband und dem KSV Hessen zgig prfen, welche Voraussetzungen fr die Austragung von WM-Spielen im modernisierten Auestadion zu erfllen seien bzw. ggf. noch geschaffen werden mssten, kndigte OB Hilgen an. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Taekwondo DAN-Prüfung

Am Sonntag den 20. Dezember fand in Castrop-Rauxel eine Taekwondo DAN-Prfung des Verbandes E.B.F (Euro Budo Fderation) statt. Es war
Taekwondo DAN-Prüfung
Mit Köpfchen an der Platte: Trendsportart Headis
Lokalsport

Mit Köpfchen an der Platte: Trendsportart Headis

Eine Mischung aus Tischtennis und Fußball: Die Trendsportart Headis wird immer bekannter und beliebter - auch in Kassel.
Mit Köpfchen an der Platte: Trendsportart Headis

Uhren auf Null in Süsterfeld: Neues Leben in Gökers Ex-Club

Fußball. Endlich wieder Seniorenfussball in Süsterfeld- Helleböhn! Nach dem Aus des Versicherungs-Gurus Mehmet Göker und dem damit verbundenen N
Uhren auf Null in Süsterfeld: Neues Leben in Gökers Ex-Club

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.