EAM Kassel Marathon: Zusammenarbeit mit Titelsponsor läuft weiter

+
Da ist die Tinte unter dem Vertrag schon trocken: Marathon-Organisator Winfried Aufenanger (v.l.) und EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom mit (stehend v.l.) Ahnatals Bürgermeister Michael Aufenanger, Landrat Uwe Schmidt, der Hessichen Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, Michael Reuter, Melat Yisak Kejeta vom Laufteam Kassel und Sportamtsleiterin Dr. Andrea Fröhlich.

Die EAM und der Kassel Marathon setzen ihre Partnerschaft fort. Das gaben der Titelsponsor und die Organisatoren des Marathons auf einer Pressekonferenz bekannt.

Marathon. „Das ist ein historischer Tag.“ Mit diesen Worten eröffnete Marathon-Organisator Winfried Aufenanger die Pressekonferenz beim Hauptsponsor EAM. Dabei war er gleich doppelt glücklich, denn er hatte zwei gute Nachrichten zu verkünden.

So wird die Partnerschaft mit der EAM um zwei weitere Jahre bis 2021 verlängert. Sechs Monate vor der 13. Auflage steht es also fest: Der Energieversorger bleibt Titelsponsor des Kassel-Marathons. Seit 2017 ist EAM nun Titelsponsor.

Doch Aufenager hatte eine weitere gute Nachricht: Mit einem gewissen Stolz in der Stimme erklärte er, dass die Äthiopierin Melat Yisak Kejeta, eines der Gesichter des Marathons, die deutsche Staatsbürgerschaft erhält. Kejeta gehört zu den schnellsten Langstreckenläuferinnen Europas und geht für das Laufteam Kassel an den Start – natürlich auch beim EAM Kassel Marathon (13. bis 15. September.) Das es überhaupt weitergeht mit dem Kassel Marathon, ist auch Aufenagers Ehefrau zu verdanken. „Sie hat gesagt: ‘Los, mach das weiter!’“ Damit war die Sache dann schnell klar.

„Wir mussten da gar nicht lange verhandeln“, erklärte EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom, „schließlich wollen auch wir diese Erfolgsgeschichte fortsetzen und den Kassel Marathon fördern.“ 1200 Anmeldungen sind bereits für den EAM Kassel Marathon eingegangen, 10.000 Läufer werden erwartet. Die Vorbereitungen laufen bereits, obwohl die Organisatoren auch Hürden zu bewältigen haben. So steht die Aueparkhalle wegen Sanierungsarbeiten nicht für den Marathon zur Verfügung. „Hier arbeiten wir noch an einer Lösung“, sagt Aufenanger.

Sportamtsleiterin Andrea Fröhlich versicherte aber: „Es ist ja nicht der letzte Marathon. Für dieses Jahr finden wir eine Lösung und darauf das Jahr steht die Halle wieder zur Verfügung.“ Kassel und ganz Hessen könnten Stolz auf den EAM-Marathon sein, sagte die Schirmherrin und Justizministerin Eva Kühne-Hörmann, schließlich wurde der Kassel-Marathon unter die besten zehn Marathon-Wettbewerbe in Deutschland gewählt.

Eigentlich hätten die Unterstützer auch gleich loslaufen könne, denn zur Einstimmung verteilte Georg von Meibom Lauf-Shirts mit ihren Namen auf dem Rücken. Wobei Landrat Uwe Schmidt mit seinem Trikot in Größe L nicht ganz zufrieden war: „Da wollte man mir wohl schmeicheln“, so sein Kommentar.

Für den Kassel Marathon kann man sich online unter kassel-marthon.de anmelden. Bis 31. März läuft noch die zweite Anmeldestufe.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

KSV Baunatal schlägt FC Gießen: Mit Schlagerhit ins Pokalfinale

Der KSV Baunatal steht nach dem hart erkämpften Sieg gegen den FC Gießen im Finale des Hessenpokals. Warum die Baunataler jetzt vom DFB-Pokal träumen und was Sängerin …
KSV Baunatal schlägt FC Gießen: Mit Schlagerhit ins Pokalfinale

Finale! KSV Baunatal schlägt FC Gießen im Hessenpokal

Das haben sie sich verdient: Die Fußballer des KSV Baunatal stehen im Finale des Hessenpokals. Die Nebe-Elf schlug Gießen nach Elfmeterschießen mit 6:4 (1:1,1:1) und …
Finale! KSV Baunatal schlägt FC Gießen im Hessenpokal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.