Kasseler wird Deutscher Meister im Boxen

+

Meilinger holt sich mit seinem Verein den Titel - trotz Niederlage im letzten Kampf

Boxen. Der Kasseler Spitzenboxer Raymund Meilinger   vom Body und Fight Gym startete kürzlich  für seine Erstligamannschaft NSV Nordhausen zum Saisonfinale in Hannover.

Der NSV stand schon vor dem finalen Kampftag als Deutscher Meister fest, darum war es kein Problem, dass der Kasseler Mittelgewichtler – aus Verletzungsgründen der anderen NSV-Boxer ins Halbschwergewicht hochgestuft – gegen den Deutschen Hochschulmeister und dritten  der Deutschen Männermeisterschaften, Elvis Hetemi aus Dortmund, verlor (2:1 nach Punkten).

Die Niederlage verhinderte nicht, dass Meilinger nach einer überaus erfolgreichen Saison, neben der Hessischen Mannschaftsmeisterschaft, nun auch die Deutsche Meisterschaft in der ersten Bundesliga errungen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

KSV Baunatal und Sponsor Gerhard Klapp streiten jetzt vor Gericht
Lokalsport

KSV Baunatal und Sponsor Gerhard Klapp streiten jetzt vor Gericht

Klapp sagt, Verträge seien nicht eingehalten worden, Baunatal sagt nichts: Jetzt muss ein Gericht entscheiden, was richtig und was falsch ist.
KSV Baunatal und Sponsor Gerhard Klapp streiten jetzt vor Gericht
Messe für Fitness und Kampfsport in Kassel
Lokalsport

Messe für Fitness und Kampfsport in Kassel

Fitness – das ist mehr als Hantelbank und Laufband. Das beweist die große Vielfalt an Trainingsmöglichkeiten. Frank Kohlhase und Georg Brechtken wollen mit …
Messe für Fitness und Kampfsport in Kassel
Reinhardshagens Fußballnachwuchs ist Hallenkreismeister!
Lokalsport

Reinhardshagens Fußballnachwuchs ist Hallenkreismeister!

Die C1-Junioren der JSG Reinhardshagen/Immenhausen beherrschten in der Endrunde die Konkurrenz.
Reinhardshagens Fußballnachwuchs ist Hallenkreismeister!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.