Kufenstars aus 22 Nationen im Eiskanal - Deutsches Feld gut aufgestellt

Winterberg. Die VELTINS Bob & Skeleton EM 2011 mit Viessmann FIBT Bob & Skeleton Weltcup steht unmittelbar bevor. Die Sportler sind bereits an

Winterberg. Die VELTINS Bob & Skeleton EM 2011 mit Viessmann FIBT Bob & Skeleton Weltcup steht unmittelbar bevor. Die Sportler sind bereits angereist und trainieren im aufwendig präparierten Eiskanal. Der Spannungs-Pegel klettert stündlich, rund 5.000 Zuschauer werden vom 21. bis 23. Januar das Teilnehmerfeld aus 22 Nationen anfeuern und bei abendlichen Partys kräftig feiern.

Ein Sextett im Bundes-Bob-Kader lässt auf Edelmetall hoffen. Bei den Herren vertreten Shooting-Star Manuel Machata (SC Potsdam), Thomas Florschütz (Riesa) und Karl Angerer (Königssee) die deutschen Farben. Ein Heimspiel haben Olympiasiegerin Sandra Kiriasis (RSG Hochsauerland) sowie Anja Schneiderheinze (BSC Winterberg). Unterstützung erhält das Team von Titelverteidigerin Cathleen Martini (Oberbärenburg).

Die Sportler sind in allerbester Fahrlaune. Noch am Wochenende siegte beim Weltcup in Igls Machata vor Florschütz im Viererschlitten. Dicht auf den Fersen war ihnen Steven Holcom (USA). Bei den Herren-Zweier stand Beat Hefti (SUI) vor Alexsandr Zubkow (RUS) und Simone Bertazzo (ITA) auf dem Treppchen.

Bei den Damenduos zeigt sich eine Überraschung. Anja Schneiderheinze zeigt sich in starker Verfassung und raste auf Platz zwei. Shauna Rohbock (USA) holte Gold, Fabienne Meyer (SUI) Bronze. Sandra Kiriasis rutschte auf einen für die Favoritin enttäuschenden sechsten Platz, den sie in Winterberg auf jeden Fall wieder wett machen will.

Gespannt sein dürfen Wintersport-Fans auch auf die Leistungen der Skeletoni. Hoch motiviert geht der Junioren-Weltmeister von 2009 und Olympia-Zehnte von Vancouver, Sandro Stielicke (BSC Winterberg), auf seiner Heimbahn an den Start. Bereits viermal innerhalb eines Jahres stand der Shooting-Star als Zweitplatzierter auf dem Weltcup-Treppchen, darunter im Dezember in Park City. In Königssee wurde er Anfang Januar Deutscher Meister und gewann damit seinen ersten nationalen Titel.

Neben Stielicke sind bei den Skeleton-Herren Frank Rommel (Zella-Mehlis), der WM-Dritte von 2008, und Michi Halilovic (Königssee) nominiert. Beim Weltcup in Igls landete Rommel auf Platz fünf, Stielicke auf dem siebten und Halilovic auf dem zehnten Platz. Insbesondere Stielicke setzt bei der EM in Winterberg auf den Heimvorteil und hat sich vorgenommen, ganz vorne mitzufahren.

Ein Name lässt bei den Skeleton-Damen aufhorchen: Die Olympia-Dritte Anja Huber nimmt an der EM in Winterberg teil. In Igls eroberte sie einen hervorragenden ersten Platz. Ihr Können im Eiskanal zeigen ferner Marion Thees (Oberhof), die wie Huber in der ersten Weltcup-Saisonhälfte ebenfalls zwei Siege verbuchen konnte, und Lokalmatadorin Katharina Heinz (RSG Hochsauerland). Sie fuhren am Wochenende auf Platz 10 und 11.

Besucher können in Winterberg nicht nur im VELTINS-Kreisel, sondern auch im EM-Zelt internationales Flair schnuppern. Dort wärmen sich alle zwischen den Rennen auf, und abends schwappen die Stimmungswogen hoch. Schließlich müssen die Fans die Siege ihrer Favoriten gebührend feiern.

"Abbafever meets Nightfever" verspricht am Freitag, 21. Januar, 19.30 Uhr, eine Live-Party. Das Original aus Hamburg zaubert die legendären Songs des Schweden-Quartetts ABBA auf die Bühne und lässt Musical- und Filmsounds der 70er Jahre folgen – Showparts aus Daddy Cool, Grease, Carwash und etliche mehr. Sein 100-jähriges Jubiläum feiert der BSC Winterberg am 22. Januar mit einem Rückblick auf die Vereinsgeschichte unter dem Motto "Cool Runnings".

EM und Weltcup Programm:

Freitag, 21. Januar

14.00 Uhr Zweierbob Frauen

19.30 Uhr Musikshow "Abbafever meets Nightfever"

Samstag, 22. Januar

09.00 Uhr Skeleton Frauen

12.45 Uhr Zweierbob Männer

19.30 Uhr "Cool runnings" – 100 Jahre Bobsport in Winterberg

Sonntag, 23. Januar

09.00 Uhr Skeleton Männer

13.00 Uhr Viererbob

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein

VON VIKTORIA GOLDBACHFulda. Die Entscheidung ist gefallen: Der achtjährige Fußballer Jamal Musiala ist vom TSV Lehnerz in die Nachwuchsabteilung des
Chelsea gewinnt – Achtjähriger Jamal geht zu Traditionsverein

Jörn Harland schnell beim Winter-Cross

Kassel. Der Deutsche Mannschafts-Halbmarathon-Meister stürmte beim Winter-Cross des TV Goldbach aufs Treppchen.
Jörn Harland schnell beim Winter-Cross

Goldjunge Dario

Kart: Hann.-Mndener dominiert deutsche Bambini Kart. Der Weg war lang, die Freude ber die Titel deshalb umso
Goldjunge Dario

Rudertour mit Handicap - Schmorell-Schüler wagen sich auf Fulda

Kassel. Nasar Renz sitzt im Rollstuhl. Der 17-jährige Schüler kann ohne fremde Hilfe nicht laufen. Früher, so erzählt er, konnte er nicht mal sitz
Rudertour mit Handicap - Schmorell-Schüler wagen sich auf Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.