Kunstschnee und Privatjet

Polens Springer Adam Malysz fliegt zum Willinger Weltcup mit einem Privatjet ein. Der Doppel-Sieger von Titisee-Neustadt landet mit seinem Manager Edi

Polens Springer Adam Malysz fliegt zum Willinger Weltcup mit einem Privatjet ein. Der Doppel-Sieger von Titisee-Neustadt landet mit seinem Manager Edi Federer in Paderborn und wird dort vom Fahrdienst empfangen. Polens finnischer Trainer Hannu Lepist nimmt in Willingen eine Auszeit. Seine Skispringer werden von dem frheren Weltklasse-Prionger Pjotr Fijas betreut. Der Willinger Skispringer-Nachwuchs ist am Weltcup-Wochenende mit den Trainern Heinz Koch und Jrg Pietschmann zu Wettkmpfen wie den deutschen Jugendmeisterschaften oder im Continental- und Schler-Cup unterwegs. Jens Kramer wird mit den Schlern an beiden Weltcuptagen vor groem Publikum demonstrieren, wie eifrig die kleinsten Mdchen und Jungen schon bei der Sache sind. (red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.