Löwen nass gemacht

Aalen deutlich besser: KSV unterliegt 1:3 Von VICTOR DEUTSCH Fuball. Der Saisonauftakt fiel fr die Lwen gestern vor 4.487 Zus

Aalen deutlich besser: KSV unterliegt 1:3

Von VICTOR DEUTSCH

Fuball. Der Saisonauftakt fiel fr die Lwen gestern vor 4.487 Zuschauern sprichwrtlich ins Wasser: Nach Wolkenbruch zu Spielbeginn wurden die Kasseler dann ausgerechnet im strahlenden Sonnenschein der zweiten Hlfte von den berlegenen Gsten aus Aalen komplett nass gemacht.

Dabei hatte die Partie ganz ordentlich begonnen und mit einem Schuss von Daniel Beyer aus vollem Lauf ein frhes Tor verdient gehabt. Doch Aalens Torwart Linse lenkte den Ball in der zehnten Minute mit den Fingerspitzen ber die Latte. Auf der Gegenseite zeichnet sich Adler mit einem tollen Reflex gegen den Schuss des schon am Boden liegenden und stets brandgefhrlichen Mario Maric aus (22.). Und Cola-gedopt hielt Adler weiter durch, nachdem sich zwischenzeitlich schon Ersatztorwart Lamczyk warmgelaufen hatte. Alles in Ordnung also bei den Lwen, vor allem nachdem Bauer in bekannt abgeklrter Manier einen Kmmerle-Steilpass zur Fhrung genutzt hatte (35.).

Wir haben uns in der Pause geschworen konsequent zu verteidigen, sagte Hamann zur Marschroute fr Halbzeit zwei nach dem Spiel. Doch genau das wollte den Lwen gegen die immer strker auftrumpfenden Gste nicht gelingen. Die zweit Halbzeit haben wir das Spiel bestimmt, konnte Aalens Trainer Edgar Schmitt dann auch zufrieden sein. Direkt nach Wiederanpfiff gelang seiner Mannschaft der Ausgleich, als die KSV-Hintermannschaft nach einem Eckball kollektiv nach vorne drngte, Aalens Traub aber bei seinem Treffer nicht im Abseits stand (48.).

Auch zum zweiten Tor der Gste leisteten die Lwen Schtzenhilfe: Traubs Kopfball nach einer Ecke konnte Adler noch parieren, im Nachgang verwandelte Holzer zur Fhrung. (73.). Eine der seltenen Konterchancen hatte Beyer Minuten vorherfast leichtfertig vertndelt und den Pass nicht zu den mitgelaufenen Strobel und Berger gespielt. So durfte Aalen den Schlusspunkt setzen: Sailer nahm einen weiten Torabschlag auf, umkurvte Adler und verwandelte sicher (81.).

Wir mssen aus dem heutigen Spiel die richtigen Lehren ziehen, um aus dem kommenden Spiel in Reutlingen Punkte mitzubringen, sagte Hamann nach dem Spiel.

Am Dienstag sind die Lwen aber zuvor im Kreispokalhalbfinale bei Olympia Kassel zu Gast.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019
Lokalsport

Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019

Baunatal. Auch in diesem Jahr veranstaltetet der GSV Eintracht Baunatal wieder sein traditionelles Vorbereitungsturnier. Mit sechs Teams startete der Hütt-Cup 2019 von …
Fotostrecke: TSG Sandershausen gewinnt Hütt-Cup 2019

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.