Löwen sind "am Tiefpunkt" - Reden soll helfen

+

Kassel. Fußball-Krise oder nicht? KSV sieht sich dort nicht.

Fußball. Der KSV steckt in der Krise: 0:4 verloren gegen keinesfalls überragende Hoffenheimer. Eine Handschrift des Trainers – attraktiver Offensiv-Fußball – ist auf dem Rasen nicht zu erkennen. Die Vereinsführung blamiert sich mit einer Geld-zurück-Ansprache vor Fußballdeutschland. Und die Fans fordern Trainer raus, Vorstand raus, am Besten alle raus.Oder ist doch alles ganz anders? Am Montag meldete sich die Vereinsführung mit einer Pressemeldung zu Wort. Tenor: Alles nicht so schlimm, alles auf dem Weg. "Intensive Gespräche" seien geführt worden, weitere würden folgen, heißt es dort. Und: Das Ziel der Gespräche sei die Aufarbeitung der sportlichen Situation und Erarbeitung von Handlungsempfehlungen. Vorstand, Trainer, Mannschaft und Fans sollen an einen Tisch. Und: "Der Verlauf der bisherigen Saison ist nicht geeignet, alles in Frage zu stellen, was bisher erreicht wurde", erklärt Vorstandsmitglied Dirk Lassen.

Und Sportvorstand Claus Schäfer ergänzt,  "dass der KSV auf der Habenseite lediglich zwei Punkte weniger hat, als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison." Auch  in der angedeuteten Trainerdiskussion bezieht der Verein Stellung: "Die Gremien sind von der Qualität des Trainerteams und der Mannschaft überzeugt und halten den Rückschlag der vergangenen Woche für einen Tiefpunkt".

Kurz um: Der KSV steckt nicht in einer Krise, befindet sich nur zur Zeit in einem Tief. Zeit, sie zu beenden, hat das Team bereits am heutigen Mittwoch: Dann geht es um 18.30 Uhr im Achtelfinale des Hessenpokals gegen Ober-Roden – ein Aufbaugegner (Tabellenführer, 6. Liga) kommt doch gerade recht. Nur eins sollten die Löwen nicht: Heute Abend verlieren. Denn dann geht der Krach weiter...

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 36:0! Young Huskies U13 mit Rekordergebnis

Kassel. Die U13 der Young Huskies haben am Sonntagmorgen beim Hessenliga-Spiel gegen die SG Neuwied/Diez-Limburg ein Rekordergebnis von 36:0 in der Kasseler …
Fotostrecke: 36:0! Young Huskies U13 mit Rekordergebnis

Bildergalerie: Eintracht Baunatal mit deutlicher Niederlage gegen SG Leutershausen

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal musste am Samstagabend eine deftige 19:30 (9:13) Niederlage gegen den SG Leutershausen in der Baunataler Rundsporthalle …
Bildergalerie: Eintracht Baunatal mit deutlicher Niederlage gegen SG Leutershausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.