Lohfelden: Kantersieg auf neuem Platz

Initiator, Gastgeber und Preisträger (v.li.): André Schott, Andreas Fehr, Gianluca Göbel, Willi Becker (Vorsitzender FSC Lohfelden).
1 von 6
Initiator, Gastgeber und Preisträger (v.li.): André Schott, Andreas Fehr, Gianluca Göbel, Willi Becker (Vorsitzender FSC Lohfelden).
Die Trainer: Tobias Cramer (Trainer KSV Hessen Kassel) und Otmar Velte (Trainer FSC Lohfelden, re.).
2 von 6
Die Trainer: Tobias Cramer (Trainer KSV Hessen Kassel) und Otmar Velte (Trainer FSC Lohfelden, re.).
Die Preisträger früherer Jahre: Lothar Alexi (1. Preisträger 2010, li.) und Tim Würfel (Preisträger 2012).
3 von 6
Die Preisträger früherer Jahre: Lothar Alexi (1. Preisträger 2010, li.) und Tim Würfel (Preisträger 2012).
Die Huskies: Trainer Rico Rossi und Geschäftsführer Joe Gibbs (re.).
4 von 6
Die Huskies: Trainer Rico Rossi und Geschäftsführer Joe Gibbs (re.).
Die Löwen-Vermarkter: Michael Krannich und Jörg Friedrich Schmidt (re.).
5 von 6
Die Löwen-Vermarkter: Michael Krannich und Jörg Friedrich Schmidt (re.).
Die Wechsler (v.li.): Serdar Bayrak (FSC Lohfelden), Moritz Meuser (FSC Lohfelden), Adrian Bravo Sanchez (KSV Hessen Kassel), Jannik Weingarten (FSC Lohfelden), Rolf Sattorov (KSV Hessen Kassel) und Daniel Beyer (FSC Lohfelden) spielten jeweils schon für den anderen Verein.
6 von 6
Die Wechsler (v.li.): Serdar Bayrak (FSC Lohfelden), Moritz Meuser (FSC Lohfelden), Adrian Bravo Sanchez (KSV Hessen Kassel), Jannik Weingarten (FSC Lohfelden), Rolf Sattorov (KSV Hessen Kassel) und Daniel Beyer (FSC Lohfelden) spielten jeweils schon für den anderen Verein.

Dieser Fehr-Pokal wird in die Stadtgeschichte Lohfeldens eingehen. „Schuld“ daran ist nicht nur ein überzeugender 4:1-Erfolg des heimischen Hessenligisten FSC Lohfelden, sondern auch die Eröffnung des neuen Kunstrasenplatzes.

„Wir haben zur Zeit den schönsten und modernsten Kunstrasenplatz Deutschlands“, verkündete Bürgermeister Uwe Jäger stolz. „Er ist schöner als die Plätze von Schalke und Bayern München.“

Nutzen werden ihn in Zukunft der FSC und die Schulen, die in unmittelbarer Umgebung liegen. „Jetzt haben wir erst einmal 15 bis zwanzig Jahre Ruhe“, ist Jäger von der Qualität des Platzes überzeugt, der angeblich auch kaum gepflegt werden muss. Andreas Fehr und Willi Bekker schauten sich anschließend ungläubig die Leistung ihres Teams an, dass etwas unglücklich in die Saison geholpert war. Davon war gegen die KSV Hessen – wie immer – nichts zu sehen. Der Sieg war auch in der Höhe verdient. „Ein schönes Vorbereitungsspiel vor dem Match gegen Elversberg“, urteilte der KSV-Vorsitzende Jens Rose, der vor Jahren die Idee hatte, zur Erinnerung an Professor Heinz Fehr dieses Spiel durchzuführen und einen Pokal an verdiente Sportler zu verleihen.

Den erhielten an diesem Tag Gianluca Göbel (TSG Wilhelmshöhe, Kreisoberliga) und André Schrot (TSV Ihringshausen, Kreisliga A). Beide hatten den Schiedsrichter auf einen unberechtigt für ihr Team gegebenen Elfmeter hingewiesen. Nicht leicht, wie André Schrot erzählt: „Wir haben geführt, als ich das gesagt habe und meine Mannschaftskollegenwaren ruhig. Das wurde etwas anders, als wir anschließend noch verloren haben.“ Was soll’s, André!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

TSV Remsfeld: Erfolgreicher Tag für Nachwuchsathleten beim Sprintermeeting in Baunatal

Zum Jahresabschluss gingen die Nachwuchsathleten des TSV Remsfeld beim Sprintermeeting in Baunatal-Großenritte an den Start. In der Langenberg Halle überzeugten sie mit …
TSV Remsfeld: Erfolgreicher Tag für Nachwuchsathleten beim Sprintermeeting in Baunatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.