Meisterschaft im Tennis: ST Lohfelden lädt zum Finale ein

Meister der Süd-Bundesliga und Gastgeber beim Final-Four-Turnier: Die Herren 30 der ST Lohfelden mit (v.li.) Timo Goebel, Christopher Amend, Martin Boulnois, Nico Henkel, Martin Slanar 
Rok Jarc, Dr. Christoph Bühren, Mirco Wenderoth und Martin Kares. Es fehlt: Adrians Zguns.	Foto: Privat
+
Meister der Süd-Bundesliga und Gastgeber beim Final-Four-Turnier: Die Herren 30 der ST Lohfelden mit (v.li.) Timo Goebel, Christopher Amend, Martin Boulnois, Nico Henkel, Martin Slanar Rok Jarc, Dr. Christoph Bühren, Mirco Wenderoth und Martin Kares. Es fehlt: Adrians Zguns. Foto: Privat

Deutsche Meisterschaft Herren 30: Die Endspiele finden in Lohfelden statt - und ST Lohfelden ist dabei.

Tennis. "Wir werden alles dafür tun, damit wir am Sonntag auch noch dabei sind. Und nicht nur als Zuschauer”, sagt Nico Henkel,  Mannschaftskapitän der Herren 30 der ST Lohfelden.Er, durch Verletzung sowieso zum Zuschauen verdammt, rührt kräftig die Werbetrommel für das Wochenende am 3. und 4. September, an dem in Lohfelden die Deutsche Meisterschaft der Altersklasse ausgespielt wird und der Gastgeber  mit "guten Außenseiterchancen”  (Henkel) als Süd-Meister auf den Nord-Zweiten TC Raadt e.V. Mülheim trifft.Im zweiten Halbfinale begegnen sich der MTTC Iphitos München (von Lohfelden in der Saison klar mit 8:1 geschlagen!) und Nord-Meister Ratingen.

Eine Begegnung, die aus nordhessischer Sicht auch von Interesse ist: Für Ratingen spielt der in Kassel wohnenden Ex-TC31 Spieler Marc Leimbach (Deutscher Meister und Europameister in der Altersklasse 35)."Die Ausrichtung dieses ,Final Four’ stellt sicherlich den sportlichen Höhepunkt der bisherigen Vereinsgeschichte der Spielgemeinschaft Tennis Lohfelden dar” , freut sich der Vereinsvorsitzende Dr. Jürgen Kitzinger auf das Turnier. Man habe von Vorstandsseite "nach reiflicher Überlegung” das Angebot des Deutschen Tennisbundes, die Endrunde der besten vier Mannschaften in Lohfelden auszutragen, angenommen.

Auf eigenem Platz setzt man bei der Mannschaft auch auf die Unterstützung der Zuschauer: "Das motiviert die Spieler und das kann dann auch den ein oder anderen Punkt zusätzlich sichern”, weiß Nico Henkel.Die Resonanz  während der Saison war großartig – beim ersten Spiel hatte man gar einen Rekordbesuch von 600 Zuschauern.” Wenn das Wetter gut ist, möchten wir diese Marke auch knacken”, sagt Henkel.  Und denkt dabei nicht nur an mitgereiste Fans der anderen Teams sondern auch an Aktive aus der Tennisregion Nordhessen, die   ihre Saison schon beendet haben.

"Alle werden mit ihren besten Spielern antreten”, weiß Henkel um die Bedeutung des großen Saisonfinales für die teilnehmenden Clubs. Das würde zwar unweigerlich auch zu einer hohen Zahl an ausländischen Spielern führen – Lohfelden zeigt sich auch da als Exot: Hier hat die Mannschaft mit vielen heimischen Akteuren noch einen hohen Indentifikationsgrad.Und muss doch vor dem entscheidenden Wochenende eine Hiobsbotschaft verkraften: Der Korbacher Martin Kares wird beim Finale nicht mitspielen können. Der 32-Jährige hat massive Probleme mit der Halswirbelsäule (Bandscheibenvorfall).  So müssen es jetzt Adrians Zguns (Lettland), Rok Jarc (Slowenien) Martin Slanar (Österreich), die Nordhessen Christopher Amend, Martin Boulnois, Christoph Bühren, Timo Goebel und Mirco Wenderoth richten.

+++EXTRA INFO+++

Spielplan und Karten für das Finale

Samstag, 3. September, ab 12 Uhr,  Halbfinalpaarungen:

Jacobi&Partner Ratingen(1. der Gruppe Nord) –MTTC Iphitos München(2. Gruppe Süd)

ST Lohfelden(1. Gruppe Süd) –TC Raadt e.V. Mülheim(2. Gruppe Nord)

Am Sonntag, 4. September werden dann ab 11 Uhr die beiden Sieger der Halbfinals das Endspiel austragen. Ein Spiel um Platz 3 findet nicht statt.

Da die Kosten für das Finalturnier nicht vom DTB getragen werden, sondern von der STL als Veranstalter aufzubringen sind, hat sich der Vorstand entschieden, anders als bei den Bundesliga-Heimspielen, für die Endrunde Eintritt zu nehmen. Die Zweitageskarte kostet 12 Euro € (ermäßigt 6 Euro), die Tageskarte 8 Euro (ermäßigt 4 Euro). In die Kategorie "ermäßigt" fallen Schüler, Studenten und Auszubildende. Für Mitglieder der STL ist der Eintritt frei, wenn sie sich als Helfer zur Verfügung stellen.

Vorverkauf: ST Lohfelden Clubhaus, Quellenweg 59, Lohfelden; Sporthaus Solms, Hauptstraße 49, Lohfelden; Schreibwaren Hamel, Kaufunger Straße 2, Vollmarshausen; TSNH-Shop, Ostring 3, Bergshausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert
Lokalsport

Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert

Kampfsport. Dieser Mann hat Fäuste aus Stein und einen Schädel aus Stahl: Dr. Keun-Tae Lee, Groß- und Weltmeister verschiedener Kampfsportarten u
Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.