MT Melsungen mit zwei Beinen in der Bundesliga

+

Melsungen: Der Radsport soll zum zweiten Aushängeschild neben dem Profi-Handball bei der MT werden.

Melsungen. Bisher waren vor allem die Handballer, das bundesweit beachtete Aushängeschild der MT Melsungen. Zukünftig will der Verein auch im Radsport für sportliche Schlagzeilen sorgen. Die Voraussetzungen dafür wurden in den letzten Wochen während intensiver Verhandlungen geschaffen. Ergebnis: Das Regio Team SF mit acht absoluten Top-Fahrern der Elite-Klasse wird ab der kommenden Saison für die MT starten.

"Für uns als Verein ist das ein Sprung von der Bezirksklasse in die Bundesliga." 

(Dr. Dieter Vaupel, MT-Melsungen)

"Für uns als Verein ist das ein Sprung von der Bezirksklasse in die Bundesliga", freut sich Dr. Dieter Vaupel, der für die Melsunger die Verhandlungen mit der sportlichen Leitung des Regio Team SF um Mario Bernardi führte. "Das eröffnet für den Radsport in der Region ganz neue Perspektiven", ist sich Vaupel sicher. Denn: Die starken Radsportler starten bei Rennen der Eliteklasse in ganz Deutschland mit großen Siegchancen und haben bereits die Startberechtigung für die deutschen Meisterschaften 2014 in Baunatal.

Das Regio Team SF, bisher in Bad Hersfeld beheimatet, erhofft sich vom Wechsel nach Melsungen eine stärkere Anbindung an den Kasseler Raum und damit die Gewinnung neuer Sponsoren. Für die MT steht im Vordergrund, dem Radsport in Melsungen neue Impulse zu geben.

"Der Radsport in Melsungen wird für Nachwuchsfahrer noch interessanter, da sie das Ziel vor Augen haben können, bei entsprechenden Leistungen, auch in das Regio-Team aufgenommen zu werden", erklärt Vaupel. Das beste Beispiel sei der aufstrebenden Nachwuchsfahrer Enrico Oglialoro von der MT Melsungen, der im vergangenen Jahr in das Regio Team SF aufgenommen wurde.

Erste Ziele hat man sich auch schon gesteckt: "Es wäre ein Traum, wenn wir bei der Deutschen Meisterschaft in Baunatal einen oder mehrere Fahrer aus Nordhessen im vorderen Drittel ins Ziel bringen können", so Top-Fahrer Philipp Sohn, der aus dem Homberger Ortsteil Wernswig stammt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Trotz Kaiserwetter ist nicht immer Sonnenschein: Das bekamen die Gäste am Vorabend eines Golfturniers auf Gut Wissmannshof durch die Lebensgeschichte von Ex-Fußballer …
Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.