CDU - Mitgliederversammlung im Restaurant Rimini

Fulda. Anerkennung und Anregungen erhielt der Vorstand der CDU Nordend aus den Reihen seiner Mitglieder und wurde in seiner bisherigen Zusammensetzung

Fulda. Anerkennung und Anregungen erhielt der Vorstand der CDU Nordend aus den Reihen seiner Mitglieder und wurde in seiner bisherigen Zusammensetzung im Amt besttigt.

Der Bericht des Vorsitzenden Thomas Hering beschrieb die Aktivitten bei Wahlkmpfen, Erfahrungen aus Informationsveranstaltungen und Umsetzung von Brgeranliegen, welche durch Beratung in den Gremien oder aber auf dem kleinen Dienstweg der Verwaltung vorgebracht wurden. So freute er sich ber einige Verbesserungen in der Verkehrssicherheit und hofft auf Intensivierung des Sicherheitskonzeptes zum Schutz der Anwohner beim Schtzenfest und bei nchtlichen Partytreffs. Einige Brgeranliegen konnten erst nach lngeren Verhandlungen umgesetzt werden oder befinden sich noch immer in der Beratung. Dennoch drfen die Ergebnisse der letzten Kommunalwahl als Zeichen der Anerkennung fr das eingebrachte Engagement gewertet werden, da die Brger im Nordend ihre Kandidaten auf Stadt- und Kreisebene deutlich nach vorne gewhlt haben.

Aktuell steige man mit einem Oktoberfest in den Landtagswahlkampf ein und plane bereits weitere Aktivitten sowie eine Informationsveranstaltung zur Gewaltprvention. Abschlieend beschrieb Versammlungsleiter und Landrat Bernd Woide Inhalte der Kreispolitik mit Notwendigkeit der Kooperation von Stadt und Kreis bei Schulwesen und Arbeitsmarktpolitik.

Der Vorstand des CDU-Ortsverbandes Nordend setzt sich wie folgt zusammen:Vorsitzender: Thomas HeringStellv. Vorsitzender: Hubert MresKassierer: Michael WicherSchriftfhrerin: Rebecca SchlagBeisitzer: Hans-Peter GntherRita MentHelga RothRudolf SchnabelWinfried Uth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.