Auf nach China!

Waldeck-Frankenberg. Die Lebenshilfe-Delegation ist vom 26. September bis 13. Oktober vor Ort, um sich zu akklimatisieren. Die Sportler der Lebenshilf

Waldeck-Frankenberg. Die Lebenshilfe-Delegation ist vom 26. September bis 13. Oktober vor Ort, um sich zu akklimatisieren. Die Sportler der Lebenshilfe mit jeweils fnf Vertretern aus Korbach und Frankenberg werden zusammen mit Sportlern aus Wolfsburg die Deutsche Fuballnationalmannschaft stellen.

Eine kontinuierliche Vorbereitung durch Jrgen Ochmann (Korbach) und Rainer Blecher (Frankenberg) luft auf vollen Touren. Die beiden erfahrenen Trainer haben bei den letzten Special Oympics Welt-Sommerspielen vor vier Jahren in Irland mit ihren Schtzlingen eine Goldmedaille errungen. Die Fuballer sind begeistert bei der Sache, 2006 wurden sie sogar Hessenmeister. Sie trainieren zustzlich noch zu Hause oder im Verein, um sich fr Schanghai fit zu machen.

Special Olympic Games: Spiele der Superlative

ber 40.000 freiwillige Helfer und Volunteers sind fr die Special Olympic World Summer Games vorgesehen. 3.500 Offizielle und Organisatoren werden erwartet. Der Olympische Gedanke von Pierre de Coubertin, Dabei sein ist alles", steht auch hier im Vordergrund. Special Olympics Athleten treten in homogenen Leistungsgruppen gegeneinander an, die ihren Fhigkeiten entsprechen. Jeder wird fr seinen Mut und seine individuelle Leistung geehrt. Die Special Olympics Welt-Sommerspiele 2007 in Shanghai sollen Zeichen setzen fr die Anerkennung und Gemeinschaft aller Menschen mit ihren unterschiedlichen Begabungen, Fhigkeiten und Voraussetzungen - ber alle nationalen, politischen, religisen und kulturellen Grenzen hinweg. Special Olympics ist die grte Sportorganisation weltweit fr Menschen mit geistiger Behinderung. ber 2,25 Millionen Sportlerinnen und Sportler mit einer geistigen Behinderung in 180 Lndern der Erde sind in regelmige Trainingsprogramme in 30 olympischen Sportarten eingebunden. Die Special Olympics Word Games in Shanghai werden die grte Sportveranstaltung weltweit im Jahr 2007 sein. (agf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.