OFC-KSV: Torloses 0:0 im Hessen-Derby

+

Kassel. Löwen holen einen Punkt in Offenbach.

Fußball. Der KSV hat einen Punkt bei den Offenbacher Kickers geholt. Am Montagabend gab es ein 0:0 der besseren Art - welches dem KSV jedoch in der Tabelle nicht wesentlich weiter hilft.

Es zeigte sich schnell, dass hier ein echtes Derby auf die Zuschauer wartete: Viele Zweikämpfe, so manche Nickeligkeit und - wie erwartet - mit nicht so wirklich viel Spielkultur auf beiden Seiten.

Dennoch hatte Offenbach mehr vom Spiel. Nach zwei Minuten war es Tahiri, der erstmals Carsten Nulle aus der Distanz prüfte. Doch den Torschrei auf den Lippen hatte der OFC in der 17. Minute: Tahiri zieht ab, der Abpraller fällt Schulte auf die Füße, doch der Offenbacher zielt völlig frei neben das Tor.

Aber auch der KSV, der sich gut berappelt zeigte nach dem peinlichen Hoffenheim-0:4, kam zu seinen Chancen: In der 29. Minute war es Morike Sako der aus spitzem Winkel scheiterte, doch die beste Chance hatte Sebastian  Schmeer (38.): Mayer setzte den Stürmer glänzend in Szene, Schmeer umkurvte den OFC-Keeper - und kam dann ins stolpern und nicht mehr zum Abschluss. Pause.

Im zweiten Durchgang bot sich den Fans weiter wenig Fußball-Erbauliches, aber immerhin eine starke, disziplinierte Löwen-Leistung. Taktisch machte es der KSV dem OFC schwer, ließ wenig zu und versuchte es selbst mit Kontern: In der 75. war es der eingewechselte Damm, der über rechts einen gefährlichen Ball in den 16er bringen konnte, doch Becker kam nur mit der Hand an den Ball, wurde zurück gepfiffen. Und Damm war es auch, der das Spiel hätte entscheiden müssen: In de 84. Minute kommt er nach einem schweren Patzer des Offenbachers Modica an den Ball, stürmt alleine aufs OFC-Tor zu - und vergibt.

Bis zum Schluss tat sich dann nichts mehr und so blieb das Knaller-Derby beim 0:0.

"Wir wollten uns für das 0:4 gegen Hoffenheim rehabilitieren und das ist uns gelungen. Wir sind mit dem Punkt zufrieden", bilanzierte KSV-Kapitän und Torwart Carsten Nulle nach dem Spiel im TV-Sender Sport 1, der den Kick live übertragen hatte. Auch Trainer Großkopf war zufrieden: "Ich wollte eine Reaktion sehen und das hat meine Mannschaft gezeigt. Leidenschaft und Herz haben gestimmt."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Young Huskies U13 gewinnen Spitzenspiel gegen Bad Nauheim

Eishockey. Die U13 der Young Huskies haben am Samstagmorgen das Spitzenspiel in der NRW Regionalliga gegen den RT Bad Nauheim mit 5:3 für sich entschieden. Bester …
Bildergalerie: Young Huskies U13 gewinnen Spitzenspiel gegen Bad Nauheim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.