Ohne Medaillien nach Hause

Foto: Archiv
+
Foto: Archiv

Die Korbacher Taekwondokämpfer gingen diesmal bei den Deutschen Mesterschaften leer aus.

Korbach/Gummersbach. Am Wochenende fanden in der Gummersbacher Schwalbe-Arena die deutschen A-Jugendmeisterschaften im olympischen Vollkontaktkampf statt. Mit dabei das Korbacher Trio Korab Kabashi, Robert Weimer und Emanuel Brandt. Korab Kabashi gehörte zu den Medaillenkandidaten in der Gewichtsklasse bis 55 kg.

Der dreimalige Hessenmeister Kobashi zählt schon seit Jahren zur deutschen Spitze. 2011 wurde er deutscher Vizemeister in der B-Jugend, 2014 Dritter bei der A-Jugend. In seinem letzten A-Jugendjahr hatte er sich einiges vorgenommen. Im Kampf um die Medaillen begann der Korbacher gegen den Nationalkaderkämpfer beherzt und offensiv.  Beim Stand von 1: 4 war aber noch alles drin. Kabashi blieb dann aber lange Zeit zu passiv, so dass am Ende eine 1:13 Niederlage zu verzeichnen war.

Robert Weimer trat zum ersten Mal in der A-Jugend an. In der B-Jugend konnte der zweimalige Hessenmeister ein Bundesranglistenturnier gewinnen und sich bei weiteren Bundesranglistenturnieren platzieren. Im Kampf um die Medaillen traf er dann aber auf den Topfavoriten Yannik Grebe von der SG Velbert. Am Ende stand eine deutliche 1:20 Niederlage gegen den Jugendnationalkämpfer. Grebe gewann auch das Halbfinale gegen Christian Dell aus Düsseldorf und das Finale gegen Viktor Haupt aus Dresden klar und wurde zum zweiten Mal deutscher Meister.

Auch für Emanuel Brandt lief es nicht gut. Letztes Jahr war er Dritter der deutschen B-Jugendmeisterschaft. In seinem ersten A-Jugendjahr traf er in der Gewichtsklasse bis 59 kg auf Egzon Ademaj von der Sportschule Wuppertal. Schon nach kurzer Zeit stand es 0:9 durch Treffer, die der Gegner im Clinch mit der Fußsohle erzielte. Dieses Verhalten wurde erst im Finale dieser Klasse konsequent geahndet. Das nutzte Brandt nichts mehr. Er musste eine überaus deutliche 3:20 Niederlage hinnehmen, die nicht den Kampfverlauf widerspiegelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze
Lokalsport

VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze

Bei der Jahreshauptversammlung des VfB Schrecksbach wurde auf das vergangene Vereinsjahr zurückgeblickt und ein neuer Vorstand gewählt.
VfB Schrecksbach: Wechsel an der Vereinsspitze

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.