Pokal-Dusel: Es wird Fortuna Düsseldorf!

Fußball. Um 18.13 Uhr brach am Samstagabend ohrenbetäubender Jubel aus: Im KSV-Clubhaus am Auestadion warteten rund 200 Löwen-Fans auf die Auslos

Fußball. Um 18.13 Uhr brach am Samstagabend ohrenbetäubender Jubel aus: Im KSV-Clubhaus am Auestadion warteten rund 200 Löwen-Fans auf die Auslosung der ersten DFB-Pokal-Hauptrunde: Das Los fiel auf Fortuna Düsseldorf.

Damit kommt zwar kein ganz Großer nach Kassel, aber auf jeden Fall ein Gegner, der schlagbar sein kann: "Das ist ein tolles Los", freute sich KSV-Trainer Christian Hock. "Düsseldorf ist eine gute Zweitliga-Mannschaft, aber definitiv nicht unschlagbar." So müssen es auch die Fans gesehen haben – und träumen jetzt schon von Runde zwei...

Einer, der den ganzen Trubel gespannt verfolgte, war Nazif Hajdarovic. Der 26 Jahre alte Stürmer wurde kurz vor der Pokalauslosung den gespannten Fans vorgestellt. Der gebürtige Bosnier kommt von der Reserve des FC Bayern, schnupperte dort aber auch schon im Training bei den Profis rein. Hajdarovic ist ein klassischer Stürmer, schnell, kopfballstark, schussgewaltig. Er wird im zentralen Sturm neben Tobias Damm wirbeln.

Eng wird da der Platz für Fußballgott Thorsten Bauer: "Heute ist Hajdarovic Thema, mit Bauer werde ich mich demnächst beschäftigen", erklärte Trainer Christian Hock am Rande.

Am 20. Juni beginnt die Vorbereitung für die Löwen. Bis dahin sollen noch einige neue Spieler präsentiert werden, auch wenn Hock betont: "Ich werde ein, zwei offene Stellen unbesetzt lassen, um dann kurzfristig noch Schnäppchen zu verpflichten."    (tle)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert
Lokalsport

Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert

Kampfsport. Dieser Mann hat Fäuste aus Stein und einen Schädel aus Stahl: Dr. Keun-Tae Lee, Groß- und Weltmeister verschiedener Kampfsportarten u
Dieser Mann hat den Kölner Dom mit dem Kopf zertrümmert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.