Projekte des Wettbewerbs "Jugend malt" prämiert

+

Fulda. "Wohnen auf Zeit – mobile Architektur" – dieses Thema des Wettbewerbs "Jugend malt" hat die künstlerische Fantasie von

Fulda. "Wohnen auf Zeit – mobile Architektur" – dieses Thema des Wettbewerbs "Jugend malt" hat die künstlerische Fantasie von Kindern und Jugendlichen aus ganz Hessen zu 1.032 Beiträgen angeregt. Der Wettbewerb des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst für Kinder und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal veranstaltet und wiederum von der Kinder-Akademie Fulda organisiert, diesmal in Kooperation mit der Akademie der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen. Beteiligt haben sich 50 allgemeinbildende Schulen, acht Jugendkunstschulen, die Kunstgruppe einer Pfarrei sowie 27 Einzelteilnehmer.Das Wettbewerbsmotto setzten die Nachwuchskünstler mit großem Ideenreichtum um: So gab es zum Beispiel ein Haarhaus mit Läusen, Raumschiffe mit Auslegern oder U-Boote mit ausgefeilten Wohnräumen. Aus der Fülle der Einsendungen hat die Jury jetzt in Fulda insgesamt zwölf Beiträge in drei Altersgruppen ausgewählt: sechs bis acht, neun bis zwölf und 13 bis 16 Jahre.Die Arbeiten der Gewinner sowie weitere zehn Einzelbeiträge werden am 31. August 2011 im Ballhaus von Schloss Wilhelmshöhe in Kassel präsentiert. An diesem Tag wird Ministerin Kühne-Hörmann auch die Preisträger bekanntgeben und auszeichnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.