Puck-Jäger in Aktion

Eishockey.Dramatik pur erlebten die Zuschauer beim ersten Eishockey-Esperanto-Cup in Fulda. Die Young Highlander aus Lauterbach tr

Eishockey.Dramatik pur erlebten die Zuschauer beim ersten Eishockey-Esperanto-Cup in Fulda. Die Young Highlander aus Lauterbach trafen im ersten Spiel auf die Young Lions aus Frankfurt.

Im Laufe des Spiels setzten die Young Highlander ihre Dominanz in Tore um und schossen eine 5:1-Fhrung heraus. Doch die Lions kmpften sich zurck. So stand das Spiel kurz vor Schluss auf Messerschneide. Mit einer Energieleistung entschieden die Young Highlander das Spiel mit 9:6 fr sich.Im zweiten Spiel trafen die Mad Dogs aus Mannheim auf die Lions aus Frankfurt. In einer einseitigen Partie setzten sich die Mad Dogs mit 8:1 durch. Dabei muss erwhnt werden, dass der Kader der Mad Dogs mit Spielern gefllt war, die im Schnitt zwei bis drei Jahre lter waren als die Spieler der anderen Mannschaften.

Auch deshalb gingen die Young Highlander als klarer Auenseiter in die Partie gegen die Mad Dogs. Mit viel Selbstvertrauen begannen die Lauterbacher das Spiel und gingen durch einen Doppelschlag von Luca Rinke in Fhrung. Die Spieler um Christopher Herbst, Tim Selenka und Philipp Stojanek zeigten mit ihren Mannschaftskollegen eine wahre Energieleistung und stemmten sich mit aller Kraft gegen eine Niederlage. Gerade die Youngsters der Highlander mit den fnfjhrigen Paul Kranz und Leo Schneeberger kmpften, doch im Laufe des Spiels wurde der Druck der Mannheimer zu gro. Sie siegten mit 13:7.

Bei der Siegerehrung ehrte Highlander-Vorsitzender Bertram Hhl Tom Schicktanz aus Frankfurt fr die beste Torhterleistung. Als bester Feldspieler wurde der fnfjhrige Paul Kranz der Highlander ausgezeichnet. Uwe Jakoby erhielt fr seine Schiedsrichterleistung einen Pokal. Eine besondere Ehrung hatten die Highlander fr Martin Gremm, Geschftsfhrer des Esperantos. Dieser wurde zum Highlander ernannt und erhielt neben einen Pokal ein Mannschaftsposter der Young Highlander. Ebenfalls zur Highlanderin wurde Ingrid Fuchs vom Esperanto gekrt.

Highlander-Trainer Jens Grunewald setzte ein: Lucas Goerke, Linus Wittenburg, Christopher Herbst, Tim Selenka, Robin Tellesch, Patrick Rausch, Paul Kranz, Justin Rettinger, Luca Rinke, Max Schneeberger, Leo Schneeberger, Philipp Stojanek, David Heueis, Theo Klein und Mark Meister.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

André Hildmann rast auf zweiten Platz

Ein Gang, keine Bremsen: Das Crit-Rennen führte rund um ein Einkaufszentrum und durch eine Tiefgarage. Der Fahrer der Zweirad-Gemeinschaft Kassel beendete es mit …
André Hildmann rast auf zweiten Platz

Abgesagt: EAM Kassel Marathon 2020 fällt aus

Es war zu erahnen, jetzt gibt es Gewissheit. Auch der EAM Kassel Marathon entfällt in diesem Jahr. Mit dem Lauf auf Kassels Straßen vom 18. bis 20 September wird es also …
Abgesagt: EAM Kassel Marathon 2020 fällt aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.