KCF räumt ab

Kanu: Fuldaer holen 14 Hessenmeistertitel Fulda. Knapp 500 Starts an einem Wochenende, Kanuten aus ber 40 Vereinen und sechs Nationen di

Kanu: Fuldaer holen 14 Hessenmeistertitel

Fulda. Knapp 500 Starts an einem Wochenende, Kanuten aus ber 40 Vereinen und sechs Nationen dieses Mammutprogramm hat der Kanu-Club-Fulda (KCF) am vergangenen Wochenende ber die Bhne gebracht. Und quasi nebenbei haben sich die heimischen Sportler bei der Hessenmeisterschaft 14 von 23 mglichen Hessenmeistertiteln gesichert. Damit war KCF wieder einmal erfolgreichster hessischer Verein.

Heimvorteil genutzt

Aufgrund eines hohen Wasserstandes war die Fulda mit technischen Schwierigkeiten nur so gespickt. Schlsselstellen wie die Johannesberger Brcke, den Herrenwinkel und die Bobbahn mussten gemeistert werden. Und dies gelang den Fuldaern besonders gut: Sie konnten ihren Heimvorteil optimal ausschpfen und holten eine wahre Medaillenflut ein.

Den Anfang machte Janina Piaskowski. Sie sicherte sich den Hessenmeistertitel und musste sich im Gesamtklassement nur der Berlinerin Nadja Peuschel geschlagen geben. Doch diesen Spie drehte sie am darauffolgenden Tag souvern um. Sie gewann das Rennen der weiblichen Jugend souvern mit 15 Sekunden Vorsprung, sammelte somit wichtige Jugendranglisten- und Deutschlandcuppunkte und zeigte ihre Ambitionen fr einen Startplatz bei der Juniorenweltmeisterschaft in den USA.

Ebenfalls fr diese WM qualifizieren mchte sich der Juniorenfahrer Kaspar Zoth. Und das machte er vor allem bei der Hessenmeisterschaft deutlich: Dort belegte er im Gesamtklassement den hervorragenden dritten Rang. Nur geschlagen von zwei Fahrern aus der Schweiz und aus Tschechien. Somit sicherte er sich den Hessentitel. Auf der lngeren Sonntagsstrecke hatte er aufgrund einer noch nicht ganz auskurierten Krankheit dann kleinere Schwchen, sicherte sich aber dennoch einen vierten Rang und war damit zweitbester deutscher Kanute.

Optimal ins Wettkampfjahr gestartet

Erfolgreichster Fuldaer Kanute war der Jugendfahrer Felix Stark. Am Samstag wurde er mit nur einer Sekunde Rckstand Zweiter, was zugleich auch den Gewinn des Hessenmeistertitel bedeutete. Auerdem holte er sich mit seinen Vereinskollegen Dominik Pietron und Maurice Koch den Titel in der Mannschaft. Und der nchste Tag sollte noch erfolgreicher werden. Mit Wut im Bauch ber den um eine Sekunde verpatzen ersten Platz setzte Felix am Sonntag alles auf die Karte Sieg. Und diese stach. Mit 15 Sekunden Vorsprung deklassierte er die Konkurrenz.

Schnellster Fuldaer Kanute war Johannes Baumann. Der sechste Gesamtrang bedeutete fr ihn beim Samstagsrennen den Hessenmeistertitel. Und auch am nchsten Wettkampftag konnte er noch eine Schippe zulegen und landete auf einem guten vierten Platz.

Organisationschef Harald Piaskowski zeigte sich nach dem Rennen mit den Resultaten seiner Schtzlinge sichtlich erleichtert: Ich denke, dass wir gezeigt haben, dass wir fast optimal vorbereitet ins neue Wettkampfjahr gestartet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neuer deutscher Fußballmeister der Berufsbildungswerke
Lokalsport

Neuer deutscher Fußballmeister der Berufsbildungswerke

Bad Arolsen. Die Fußballmannschaft des Berufsbildungswerks (BBW) Waiblingen ist neuer Deutscher Meister. Sie lieferten sich ein spannendes Finale geg
Neuer deutscher Fußballmeister der Berufsbildungswerke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.