Rasuli steigt wieder in den Ring

+
Wird mal wieder selbst im Ring zu sehen sein: Mohamad Rasuli kämpft beim „Crash of the Lions“ im Autohaus Glinicke Hessenkassel am 2. November. Foto: Archiv

Kassel. Anfang November gibt es eine große Boxveranstaltung im Autohaus Glinicke.

Boxen. Es gibt wieder hochklassiges Boxen in Kassel: Am Samstag, 2. November,  findet im Autohaus Glinicke Hessenkassel in der Leipziger Straße der "Crash of the Lions" statt.Zum Auftakt werden die beiden Kasseler Kay Kesternich und Michael Marant aus Mohamad Rasulis  Boxschule "Body&Fight" einen Showkampf bestreiten. Geplant sind zudem fünf Profiboxkämpfe mit internationaler Beteiligung, unter anderem mit Kasseler Beteiligung von Ghaufor Esmaili.Dann kommt es  zum Highlight des Abends: Mohammad Rasuli wird selbst in den Ring steigen. Die Gegner stehen allerdings allesamt noch nicht fest.Das öffentliche Wiegen findet am Nachmittag des Boxtages um 14 Uhr im Möbelhaus Schaumann im Restaurant "La Cucina" statt.VVK: Sportschule Body& Fight, Schillerstr. 36, KasselSolms Sportgeschäft,  Hauptstr.49, LohfeldenEP: Pitsch, Untere Königsstr. 70, Kassel.Eintrittspreis: Stehplatz 15 Euro, Sitzplatz 30 Euro. VIP Sitzplatz direkt am Ring 85 Euro, VIP Sitzplatz am Tisch inkl. Catering 125 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 36:0! Young Huskies U13 mit Rekordergebnis

Kassel. Die U13 der Young Huskies haben am Sonntagmorgen beim Hessenliga-Spiel gegen die SG Neuwied/Diez-Limburg ein Rekordergebnis von 36:0 in der Kasseler …
Fotostrecke: 36:0! Young Huskies U13 mit Rekordergebnis

Bildergalerie: Eintracht Baunatal mit deutlicher Niederlage gegen SG Leutershausen

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal musste am Samstagabend eine deftige 19:30 (9:13) Niederlage gegen den SG Leutershausen in der Baunataler Rundsporthalle …
Bildergalerie: Eintracht Baunatal mit deutlicher Niederlage gegen SG Leutershausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.