1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

Rudolph macht als Trainer beim TSV Jahn Hemeln Schluss

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mathias Simon

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Coach der Hemelner Kicker wird Teammanager – Trainergespann Wolff und Brüller übernimmt.

Hemeln. Ende Juni fand die Feier zum Saisonabschluss 2014/15 der Hemelner Kicker im "Sporthaus Westkurve" auf dem Lohberg statt. Im Rampenlicht stand in diesem Jahr der scheidende Trainer Michael Rudolph. Nach 16 Jahren Trainertätigkeit im Seniorenbereich hört Rudolph auf.Spartenleiter Thomas Baake dankte ihm herzlich für dieses langjährige ehrenamtliche Engagement für den Hemelner Fußball. In seiner Laudatio zählte Baake die vielschichtigen Aktivitäten Rudolphs in der Fußballsparte auf, die er neben seiner Trainertätigkeit noch ausgeübt hat. Unter anderem Herausgeber und "Chefredakteur" der Vereinszeitschrift "Lohberg Westkurve", Mitkoordinator der Turniere und Mitglied des Festausschusses.Als kleinen Dank hierfür überreichte Baake ihm einen gravierten Bierkrug. Weiterhin bekam er von "seinen" Spielern der 1. und 2. Seniorenmannschaft ein selbstgebasteltes Fußballstadion aus Pappe mit Geldscheinen als Bandenwerbung geschenkt. Überwältig von diesen Überraschungen bedankte sich Michael Rudolph bei allen.Abschließend erklärte Baake, dass er das Ende der Trainerära Michael Rudolph mit einem weinendem und einem lachenden Auge sieht, da der Coach der Fußballsparte als Teammanager erhalten bleibt.Weiterhin bedankte sich Baake bei Michaela und Marlon Gessner sowie Stephan Schönwies und Burckhard Wieland für ihr Engagement auf und um den Sportplatz mit einem kleinen Präsent. Auch die Schiedsrichterkameraden Arnd Rode, Markus Obermann und Stefan Mildner erhielten für ihren Einsatz als "Dankeschön" eine original Hemelner Mettwurst.

Während der Spartensitzung der Fußballsparte des TSV "Jahn" Hemeln drei Tage später, ergaben die Neuwahlen in den Funktionen keine großen Veränderungen. So leitet weiterhin Thomas Baake für ein Jahr die Geschicke der Sparte. Seine beiden Stellvertreter Tobias Kühne und Arnd Rode wurden ebenfalls erneut in ihren Ämtern bestätigt.In seinem Bericht ging Spartenleiter Baake näher auf die aktuelle Trainersituation ein.  Michael Rudolph, den scheidenden Trainer, ersetzt nach 16 Jahren das Trainerteam Mathes Wolff und Norman Brüller. Da bei Gesprächen mit anderen möglichen Kandidaten keine Zusagen hätten erreicht werden können, habe sich die Spartenleitung auf zwei fähige Sportkameraden innerhalb der Sparte besonnen, die in der abgelaufenen Saison bereits das ein oder andere Mal Rudolph in dessen Abwesenheit adäquat vertreten hätten. Baake: "Ich halte diese interne Lösung für einen zukunftsweisenden, für uns passenden Weg, da beide Spieler und Verein gut kennen sowie das Vertrauen der Spieler genießen. Außerdem stehen beide hinter der Vereinsphilosophie bodenständig zu bleiben und mit einem angemessenen Leistungsanspruch langfristig und nachhaltig zu agieren."

Keine ,Söldner’ in Hemeln

Auf das Anwerben von "Söldnern" aus höheren Spielklassen, die heimische Sportler nur verdrängen würden, um nach einem kurzen Gastspiel den Verein wieder zu verlassen und weiter zu ziehen, wolle man bewusst verzichten.Mathes Wollf teilte im Namen des neuen Trainergespanns mit, dass die Saisonvorbereitung für die neue Serie traditionsgemäß am Donnerstag nach der Kirmes, in diesem Jahr am 16. Juli, startet. Teammanger Rudolph machte noch einige Ausführungen zu dem am Freitag, den 24. Und Samstag, den 25. Juli stattfindenden "Anger-Cups", wo erstmals am Samstagvormittag ein Jugendturnier stattfindet. Weiterhin konnte der Fan-Bus des VfL Wolfsburg für diesen Samstag nach Hemeln geholt werden.

Mit einem Motivwagen wollen die Fußballkameraden auch in diesem Jahr wieder am Festumzug zur Hemelner Kirmes teilnehmen.

Anerkennung verdienter Mitglieder

Folgende verdiente Fußballkameraden und Funktionsträger wurden geehrt: Fußballkamerad Frank Baumann erhielt einen Pokal mit Urkunde für die Teilnahme an über 250 Spielen im Herrenbereich. Urkunden für 200 Spiele erhielten Björn Ludewig und Mirco Ehlers. Für 300 Spiele Norman Brüller und für 450 Spiele Christian Henne und Tobias Kühne.Die Torjägerkanone ging an Sebastian Kühne. Urkunden für den besten Scorer erhielten Tim Olesch (1. Mannschaft) und Norman Brüller (2. Mannschaft). Die Urkunde für den besten Scorer der Saison 2014/15 ging ebenfalls an Norman Brüller. Hendrik Grünewald und Tim Olesch (1. Mannschaft) sowie Yannick Baake und Norman Brüller (2. Mannschaft) nahmen an den meisten Pflicht-, Serien-, Freundschafts- und Pokalspielen der abgelaufenen Saison teil. Hierfür erhielten sie aus den Händen von Baake eine Urkunde. Zudem erhielt wiederum Brüller auch die Urkunde für die meisten Einsätze in beiden Mannschaften. Der Trainingspokal für die beste Trainingsbeteiligung ging in diesem Jahr wieder an Yannick Baake. Verabschiedet mit einer Dank-Urkunde und einem kleinen Präsent wurden die Sportkameraden Sebastian Kühne, Velten Schauer und Wilko Wenzel, die in der neuen Saison für die SG Reinhardshagen auflaufen werden.

Auch interessant

Kommentare