Schwalm-Klassiker: Reiter messen sich beim Dressurturnier des KRV

Erfolgreiches Team: Kirsten Hessner und Salitos siegten in der Dressurreiterprüfung Klasse A. 	 	Foto: Privat/nh
+
Erfolgreiches Team: Kirsten Hessner und Salitos siegten in der Dressurreiterprüfung Klasse A. Foto: Privat/nh

Der Kreisreiterverein der Schwalm veranstaltete ein Dressurturnier im Rahmen des Schwalm-Klassikers.

Ziegenhain. Rhythmisch und fast schwerelos tanzten vergangenes Wochenende viele Pferde über die Reitplätze auf dem Gelände des Kreisreitervereins der Schwalm (KRV) in Ziegenhain. Grund dafür war der zweite Teil des Sommerturniers "Schwalm-Klassiker", bei dem sich alles um die Dressur drehte.

Zum ersten Mal konnten Dressurprüfungen auch auf dem Hauptplatz ausgetragen werden, auf dem sonst parallel die Springprüfungen stattfanden. "Es war alles viel entspannter für die Teilnehmer. Sie hatten genug Platz zum Abreiten und konnten sich gut auf die Prüfungen vorbereiten", sagt Pressesprecherin Martina Koch.

Obwohl sich viele Reiter mit ihren Pferden zum Turnier angemeldet hatten, traten weniger als erwartet an. "Es gab viele Nennungen aus Südhessen. Dort sind zurzeit aber einige Ställe geschlossen, weil in diesem Gebiet Pferdeherpes ausgebrochen ist. Somit konnten viele Reiter erst gar nicht zum Turnier kommen", erklärt Koch. Der Schwalm-Klassiker durfte nach Absprache mit dem Pferdesportverband Hessen sowie Veterinären aufgrund der räumlichen Entfernung stattfinden.

Dennoch trafen die Vereinsmitglieder besondere Vorsichtsmaßnahmen, um den nahen Kontakt zwischen den Pferden zu unterbinden. Aus diesem Grund gingen die Reiter ohne ihre vierbeinigen Partner zur Siegerehrung und auch die Ehrenrunde drehten sie allein. "Das war ein witziges Bild. Manche hatten sogar ihre Kinder auf dem Arm und mussten über den Platz rennen", erzählt Koch.

Wie schon beim Springturnier, das am vorherigen Wochenende ausgetragen wurde, waren die Reiter des KRV erfolgreich und erreichten insgesamt 21 Platzierungen. Dabei trugen sich Kirsten Hessner auf Salitos , Vanessa Kutz auf Donata, Ellen Keller mit Sir Ferdinand und Thomas Schwalm mit Linus B in die Siegerlisten ein.

Zum ersten Mal wurde im Rahmen des Turniers die Schwalm-Trophy ausgetragen. In zwei Wertungsprüfungen der Klasse A mussten sich die Reiter beweisen. Sebastian Merle (RSG am Schloßgarten Altenburg) setzte sich gegen seine Kontrahenten durch.  Vanessa Kutz vom gastgebenden Verein durfte sich über den dritten Platz freuen. Die erfolgreichste Reiterin des Turniers war Elena Gronewold-Pfannschmidt (RFV Pferdezentrum Edersee), die sich insgesamt siebenmal platzieren konnte. Davon erreichte sie dreimal den ersten Platz.

"Das Turnier an zwei Wochenenden auszutragen hat wirklich gut geklappt. Wir vom Verein und auch alle Turnierteilnehmer waren sehr zufrieden mit den Rahmenbedingungen. Das werden wir wahrscheinlich auch im nächsten Jahr so machen", sagt Koch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.