1. FC Schwalmstadt bereitet sich intensiv auf die Rückrunde vor

+

Am 28. Februar startet Hans Schweigert mit seinen Jungs in die Rückrunde der Verbandsliga Hessen Nord. Ein wichtiger Spieler fällt allerdings aus.

Schwalmstadt. Sie sind engagiert, geben immer ihr bestest. Doch vor allem sind sie heiß auf die Rückrunde. Seit knapp zwei Wochen schwitzt die Mannschaft des 1. FC Schwalmstadt unter Leitung ihres Cheftrainers Hans Schweigert und bereitet sich auf die Rückrunde in der Verbandsliga Hessen Nord vor. "Es läuft gut. Die Jungs sind sehr engagiert. Das macht einfach Spaß", sagt Schweigert über das Training. Das liege vor allem daran, dass die Spieler bereits vor dem Trainingsstart ihre Ausdauer trainiert haben. "Wir müssen jetzt einfach gute Grundlagen aufbauen und spielerisch noch stärker werden", beschreibt Schweigert seine Trainingsziele.

Damit seine Jungs möglichst verletzungsfrei durch die Rückrunde kommen, holt er sich Unterstützung bei Physiotherapeut Leo Brizzi. "Durch gezielte Kräftigung und Stabilisation hoffen wir, die Verletzungen an Bändern und Muskeln so gering wie möglich zu halten", fasst der Trainer zusammen. Vor der Winterpause waren einige der Spieler angeschlagen, darunter auch Kapitän Steven Preuß. Doch in die Rückrunde startet die Mannschaft weitestgehend gesund. "Es sind eigentlich alle genesen. Lediglich Yannik März und Jakob Gerstung haben noch Knieprobleme", sagt Schweigert. Doch der ist sicher, dass sie auch bald wieder der Mannschaft mit vollem Einsatz zur Verfügung stehen.

Einen großen Verlust hat die Schweigert-Elf allerdings zu verzeichnen. Torwart Alessandro Seck musste sich einer schweren Hüftoperation unterziehen und fällt in der  Rückrunde aus. "Es war ein schwerer Eingriff, aber er ist auf dem Weg der Besserung", sagt Schweigert im Gespräch mit unserer Zeitung. Einen neuen Torwart konnte der Verein nicht verpflichten. "Es ist schwer mitten in der Saison einen neuen Keeper zu finden. Aber ich denke, wir kommen auch mit zwei gut zurecht", erklärt Schweigert.

In den nächsten drei Wochen bereitet sich die Mannschaft intensiv auf das erste Rückrundenspiel gegen den  SVA Bad Hersfeld (28. Februar) vor. "Ein Heimspiel ist immer von Vorteil, um in die Rückrunde zu starten", sagt Schweigert. Eigentlich sollte er das Verbandsliga-Team nur bis zur Winterpause unterstützen. Doch aus der Interimslösung wurde dann doch eine längere Zusammenarbeit. "Es hat sich kein adäquater Nachfolger gefunden. Also bleibe ich bis zum Saisonende", erklärt Schweigert.

Die Ziele für die Rückrunde sind klar: "Wir wollen natürlich so weit wie möglich nach oben und viel Spiele gewinnen. Mit einem Unentschieden oder einer Niederlage können wir uns nicht zufrieden geben", gibt sich Schweigert selbstbewusst.+++ Extra Info +++

Testspiele im Schwalmstadion in Treysa

Samstag, 6. Februar, 16.15 Uhr: FCS - Melsunger FV 08 (VL)Samstag, 13. Februar, 14.30 Uhr: FCS - TSV Wabern (GL)Mittwoch, 17. Februar, 19 Uhr: FCS - VfB Schrecksbach (KOL)Samstag, 20. Februar, 17.30 Uhr: FCS - TSG Sandershausen

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nachwuchs auf den Grüns

Golf. Nachwuchsfrderung unter Wettkampfbedingungen und Spitzensport junger Talente unter diesen Vorzeichen stand der Auftakt der 32. Off
Nachwuchs auf den Grüns

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.