Spannende Duelle, aber Überraschungen blieben aus

+

Zwölfter Spieltag der Tischtennis-Bundesliga. Vier Favoritensiege, aber jeweils nur knapp. Maberzell siegt 3:2 bei Hagen.

Fulda. Am zwölften Spieltag der TTBL haben sich in allen vier Sonntagspartien die Favoriten durchgesetzt, allerdings jeweils erst im fünften Durchgang. Selbst Tabellenführer Borussia Düsseldorf hatte ohne seine Nummer eins Timo Boll beim 3:2 in Bremen erhebliche Mühe. Der Spieltag endet am Mittwoch (19 Uhr) mit dem Aufeinandertreffen zwischen dem TTC Zugbrücke Grenzau und dem TTC matec Frickenhausen.

Die Rolle des Gastgebers brachte auch dem TTC Hagen kein Glück, der Tabellenvorletzte kommt durch die 2:3-Niederlage gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell nicht voran. Dabei hatte vor allem Ricardo Walther eine starke Vorstellung abgeliefert, bezwang Ruwen Filus klar mit 3:0 und hatte nach 2:1-Satzführung gegen die Fuldaer Nummer eins Wang Xi sogar Chancen, den dritten Punkt für sein Team zu holen. "Doch gegen Wang Xi reicht es eben noch nicht ganz", musste Manager Horst Bartelmeß eingestehen. Zudem bestätigte der Taiwanese Chiang Hung-Chieh erneut, dass er sich gegen Abwehr schwer tut. "Es war ein Spiel auf Augenhöhe", resümierte Bartelmeß enttäuscht, "aber Fulda hat nicht unverdient gewonnen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Vater der langen Nächte: Tischtennis-Organisator Roland Kotaska
Lokalsport

Vater der langen Nächte: Tischtennis-Organisator Roland Kotaska

Tischtennis. "Du kommst doch jetzt nicht erst vom Turnier", fragte Gundi Kotaska ungläubig und schlaftrunken  ihren Ehemann Roland einst
Vater der langen Nächte: Tischtennis-Organisator Roland Kotaska
Stark: Bodybuilderin Arzu Dilara will international durchstarten
Lokalsport

Stark: Bodybuilderin Arzu Dilara will international durchstarten

Bodybuilderin Arzu Dilara spielt in der deutschen Fitness-Liga schon ganz vorne mit. Nun will die Kasselerin auch auf internationalen Schauen siegen.
Stark: Bodybuilderin Arzu Dilara will international durchstarten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.