Spitzenathleten beim Winterwurf an der Eder

+
Winterwurf in Frankenberg 2011. Foto: Privat

Frankenberg. Als Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften der Jugend bietet der TSV Frankenberg am kommenden Samstag,9. Februar, erneut einen w

Frankenberg. Als Vorbereitung für die Deutschen Meisterschaften der Jugend bietet der TSV Frankenberg am kommenden Samstag,9. Februar, erneut einen winterlichen Diskuswettkampf an.

Das eigens dafür geschaffene Wurfhaus biete selbst im Winter ideale Bedingungen, so der Verein. Die Wettkämpfe beginnen um 12 Uhr. Für warme Getränke und heiße Würstchen sei gesorgt. Der letzte Wettkampf beginnt um 14 Uhr.

24 Athleten, überwiegend Athleten der deutschen Spitze und Jugendspitze sind gemeldet. 18 Bundes- oder Landeskaderathleten aus Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg sind ein Zeichen für die Qualität des Meetings.

Bei den Männern führt Michael Salzer vom VfL Sindelfingen, der Zweite der vorjährigen deutschen Juniorenmeisterschaft mit einer Meldeleistung von 59,40 m vor David Wrobel, dem aktuell Dritten der

Bestenliste der Männer an. Unter diesen zwei deutschen Spitzenathleten wird die Tagesform über den Sieg entscheiden.

Mit Nils Kollmar vom gastgebenden TSV Frankenberg und Kai Schmidt aus Düsseldorf treffen der Sechste und der Siebte der letztjährigen Jugendbestenliste aufeinander. Beide starten im ersten Jahr mit dem Männergerät und werden sich wohl einen spannenden Kampf um den dritten Platz liefern.

Bei der männlichen Jugend U 20 werden der Neunte der letztjährigen Bestenliste Patrick Genssle von der MTG Mannheim und der Viertplatzierte der U 18, Marc Krause den Sieg unter sich ausmachen. Auf ungewohntem Terrain bewegt sich das Frankenberger Sprungtalent Matthis-Leon Wilhelm, der den heimischen Wettkampf nutzt, um mit seinen Vereinskollegen Alexander Trögel, Thorsten Fallenbüschel und Lukas Henkel sich auf die Nordhessischen Winterwurfmeisterschaften vorzubereiten.

Einer der hochkarätigsten Wettkämpfe wird der spannende Diskuswettbewerb der weiblichen Jugend U 20. In diesem Wettkampf starten fünf der letztjährigen deutschen Top Ten-Athletinnen, darunter mit Rebecca Müller aus Niederrodenbach / Hessen und Katinka Urbaniak von der LG Filstal die beiden Favoritinnen für die Deutschen Meisterschaften.

Elenor Schwieder vom gastgebenden TSV Frankenberg, Fünfte der aktuellen Bestenliste möchte sich gegen Katharina Mähring von der Unterländer TG, die am Sportinternat in Stuttgart lebt und zur Schule geht, durchsetzen. Auch die Frankenberger Kugelstoß-Spezialistin Laura Jokeit kann im Diskuswurf in diesen Kampf eingreifen.

Vereinskollegin Lisa-Marie Werner möchte ihre eigene Winterbestleistung steigern, die sie erst vergangene Woche in Elz aufgestellt hat. Michael Kollmar, TSV-Trainer und Organisator freut sich, dass sich der Winterwurf neben der Werfergala als zweiter Top-Wettkampf in Deutschland etabliert hat. "Natürlich ist der Winterwurf ein Wettkampf mit geringerer Beteiligung, aber die Leistungsstärke nimmt von Jahr zu Jahr zu. Es gibt in Deutschland kaum stärker besetzte Wettkämpfe im Diskus im Winter", freut sich Kollmar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Kassel. Am Wochenende gab es im EuroFit Kassel wieder die fünfte Auflage "24h Stunden Strampeln und Laufen für einen guten Zweck". Organisiert wurde die tolle Aktion in …
Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal hat am Samstagabend sein Heimspiel mit 33:34 (14:5) gegen die zweite Mannschaft des HC Elbflorenz verloren. 
Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.