Spitzenspiel verloren

Town Squash unterliegt Monopol Frankfurt 1:3 Squash. Die Squasher des Town-Squash Clubs Kassel haben es nicht geschafft. Am spten Freitag Abend

Town Squash unterliegt Monopol Frankfurt 1:3

Squash. Die Squasher des Town-Squash Clubs Kassel haben es nicht geschafft. Am spten Freitag Abend verloren sie den Kampf der Giganten der Squash Oberliga Hessen gegen den SC Monopol Frankfurt mit 1:3.

In einer hitzigen Atmosphre musste sich an Position 4 Dirk Limmroth dem Englnder Gray Holland mit 3:9, 3:9, 6:9 geschlagen geben.

Thorsten Dippel zeigt an Position 4 die geforderten 110 Prozent und machte gegen die letztjhrige Nummer 1 der Frankfurter das Spiel des Tages. Dippel gewann am Ende knapp mit 9:4, 4:9, 6:9, 9:7, 9:7.

Nun roch es vor den beiden letzten Spielen von Hitsch und Steinfeld nach einem Unentschieden.

Kapitn Andreas Hitsch konnte gegen Micki Macko leider keine Leistung abrufen und verlor am Ende entuschend mit 3:9, 6:9, 0:9.

Nun lag es am bisher souvernen Torben Steinfeld. Dieser musste sich mit nver Metin dem deutschen Amateurmeister messen. Steinfeld erwischte nicht den besten Tag und hatte viel Mhe sein Spiel aufzuziehen. Wohin auch lief, Metin war vor ihm da und kaufte ihm beim 8:9, 9:6, 3:9, 4:9 am Ende deutlich den Schneid ab.

Um Meister zu werden, muss der TSC die Frankfurter nun am 16. Mrz 2008 im heimischen City Squash deutlich schlagen. Der TSC beendet die Hinrunde nun als Tabellenzweiter und wre somit fr die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Trotz Kaiserwetter ist nicht immer Sonnenschein: Das bekamen die Gäste am Vorabend eines Golfturniers auf Gut Wissmannshof durch die Lebensgeschichte von Ex-Fußballer …
Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.