Starker Auftritt

Eishockey. Starke Leistung der Kassel Huskies im Spitzenspiel gegen den EV Landshut. Mit 4:0 gewannen die Nordhessen gegen den Tabellendritten und lie

Eishockey. Starke Leistung der Kassel Huskies im Spitzenspiel gegen den EV Landshut. Mit 4:0 gewannen die Nordhessen gegen den Tabellendritten und liegen jetzt bereits mit 12 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.

Die Konzentration beider Teams lag von Beginn an auf der Defensive, kein Team wollte den ersten Fehler begehen. Da neben Bannister (Leistenzerrung) auch noch Kramer und Glusanok mit Grippe ausfielen, konnte Stephane Richer nur zwei Verteidiger-Prchen aufbieten. Erstmals nach seiner Verletzung stand Dominik Walsh wieder im Kader der Huskies.

So konzentriert die Huskies im ersten Drittel waren, so energisch starteten sie in Abschnitt zwei. McNeil setzte sich nach 39 Sekunden ber die rechte Seite durch, drosch den Puck Richtung Landshuts Torwart Cinibulk und Kraft staubte zum 1:0 ab. 35 Sekunden spter hmmerte Manuel Klinge die Scheibe aus vollem Lauf in den Giebel. Die fnfte Minute war gerade angebrochen, als der groe Auftritt von Thomas Pielmeier kam: Auf der rechten Seite lie er seinen Gegenspieler stehen und verlud Cinibulk im Kasten sehenswert zum 3:0.

Die Huskies kontrollierten die Partie, lieen Landshut zu keiner Phase mehr ins Spiel kommen. Landshut zwar bemht, aber die wenigen Mglichkeiten angelte sich Boris Rousson ohne Probleme und sicherte sich seinen dritten Shootout in dieser Saison. Fr den Schlusspunkt in einer ansehnlichen Partie sorgte Thomas Pielmeier mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend in berzahl kurz vor dem Ende. Heute treten die Huskies um 18.30 Uhr beim EHC Mnchen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.