1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

MT: Steigerung in zweiter Halbzeit und Sieg über Ägypten

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bester MT-Torschütze gegen Friesenheim: Felix Danner (5 Treffer). Foto: Hartung
Bester MT-Torschütze gegen Friesenheim: Felix Danner (5 Treffer). Foto: Hartung © Lokalo24.de

Nach 30:24-Erfolg über Ägypten nimmt die MT Kurs aufs Halbfinale beim Sparkassencup.

Handball. MT Melsungen nach 30:24 über Ägypten auf Halbfinal-Kurs. Als Ägyptens Halbrechter Mohamed Amer die 15:8-Führung für seine Farben erzielte, lag in der Gensunger Kreissporthalle eine Überraschung in der Luft. Doch durch eine Leistungssteigerung in Abwehr und Angriff steigerte sich Bundesligist MT Melsungen vor rund 550 Zuschauern und sicherte sich einen letztendlich verdienten 30:24-Erfolg.

Das Team von Trainer Michael Roth bleibt damit mit weißer Weste im Turnier und hat gute Chancen auf die Teilnahme am Halbfinale des Sparkassen-Handballcups.

Die Nordhessen boten zunächst eine enttäuschende Leistung. Das 1:0 durch Marino Maric drehten die Nordafrikaner zu einer eigenen Führung (1:2). Bis zum 4:4 durch Timm Schneider (9.) verlief die Partie ausgeglichen, dann zog Ägypten durch Tore von Amer, Hossam Khedr, Mostafa Tamer und Wissam Nawar auf vier Tore 4:8 (11.) davon.

Auch die folgende Auszeit von MT-Coach Roth brachte die Nordhessen nicht zurück ins Spiel, so dass sich der Handballlehrer nur fünf Minuten später beim Stand von 4:9 zur nächsten Auszeit gezwungen sah. Dabei wechselte Roth fast seine komplette Mannschaft durch, brachte Philipp und Michael Müller sowie Nenad Vuckovic im Rückraum und beorderte Felix Danner für Marino Maric an den Kreis.

Maßnahmen, die zunächst keine Wirkung zeigten, weil die MT im Angriff geradezu desolat agierte. Beim 15:8 durch den überragenden Amer drohte dem Team gar ein Debakel, ehe Danner, Rnic und  Boomhouwer zur Pause noch verkürzten.Nach Wiederanpfiff steigerten sich die Bartenwetzer in allen Belangen, zudem konnte sich der für Rene Villadsen ins Tor gerückte Maurice Paske ein ums andere Mal auszeichnen. Beim 17:18 durch Hildebrand war der Bundesligist wieder in Tuchfühlung (38.). Wenig später sorgte Philipp Müller für den Ausgleich. Beim 21:20 war die Partie noch offen (44.), dann zog die MT dank ihrer unwiderstehlichen ersten und zweiten Welle vorentscheidend auf 27:21 davon. Hier glänzten vor allem Boomhouwer und Hildebrand als Torchützen.

Melsungen: Maric 2, Hildebrand 5, Danner 4, P. Müller 2, Boomhouwer 7, Rnic 4, Schneider 3, M. Müller 3

Ägypten: Ibrahim 1, Nawar 3, Bechir 2, Amer 7, El Sayed 3, Khalil 3, Hesham 1, Tamer 1, Khedr 3

Zuschauer: 550

Auch interessant

Kommentare