ECK strauchelt kurz vor Schluss

Von THOMAS LANGEKassel. Es htte fr die Huskies so ein toller Start ins Jahr 2009 werden knnen doch am Ende war es nichts mit

Von THOMAS LANGE

Kassel. Es htte fr die Huskies so ein toller Start ins Jahr 2009 werden knnen doch am Ende war es nichts mit dem berraschungscoup gegen den Meister aus Berlin. Mit 3:4 (1:1/1:1/1:2) gingen die Schlittenhunde am Freitagabend als Verlierer vom Eis und htten dabei doch wenigstens einen Punkt verdient gehabt.

Stark gespielt, spt Tor kassiert

Doch leider war es wie so oft in dieser Saison: Der ECK spielte stark, kmpfte um jeden Zentimeter Eisflche und kassierte kurz vor Ende ein rgerliches - weil entscheidendes - Tor.

Einen Punkt verdiest gehabt

Wir htten heute wenigstens einen Punkt verdient gehabt, trauerte Huskies Trainer Stephane Richer zwar nach dem Spiel, doch ich bin nicht enttuscht. Es war ein toller Kampf und ein richtig gutes Spiel. Wenn wir weiter so gutes Eishockey zeigen, kann 2009 ein sehr gutes Jahr werden fr uns.

Huskie-Torschtzen Boisvert, Kraft und Klinge

Zunchst sah es auch so aus, als knnten die Huskies dem Meister ein Bein stellen: Nach Toren von Kapitn Hugo Boisvert, Altmeister Ryan Kraft und dem Kasseler Eigengewchs Manuel Klinge stand es bis zur 59. Minute 3:3, doch dann traf Berlins Richie Regehr ins Tor von Kassels Keeper Adam Hauser und damit in die Herzen der 5173 blau-weien Fans.

Respekt vom Gegner

Selbst Eisbren-Trainer Don Jackson sprach hinterher von einem sehr, sehr starken ECK fr den diese Niederlage schon schade sei: Sicher haben wir am Ende auch Glck gehabt.

Sonntag gegen Schlusslicht

Das nchste Spiel bestreiten die Schlittenhunde am Sonntag (14:30 Uhr) bei Schlusslicht Duisburg. Die Fchse von der Wedau waren bisher kein angenehmer Gegner fr die Huskies. Beide Saisonspiele gingen 2:3 verloren und so heit es hier: Wiedergutmachung. Dabei werden unsere Jungs einigen alten Bekannten gegenberstehen. Neben Fchse-Torwart Ilpo Kauhanen sind auch die Ex-Huskies Peter Abstreiter, Toni Bader und Steve Palmer von Schlittenhunden zu Fchsen geworden.

Duisburg ohne Torhter

Kurios: Am Freitagabend wurde das Spiel der Fchse in Iserlohn abgebrochen und mit 5:0 fr die Roosters gewertet. Grund: Beide Duisburger Torsteher hatten sich verletzt und ein Feldspieler war nicht bereit, den Kasten zu hten. Mal sehen, ob gegen die Huskies wieder ein gesunder Torwart zur Verfgung steht.

Freitag gegen Krefeld

In der Eissporthalle geht es am kommenden Freitag weiter. Dann erwarten die Huskies die Krefelder Pinguine.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kasselerin Laura Hottenrott erlebt Drama beim Halbmarathon

Sie hatte sich viel vorgenommen für den Hella-Halbmarathon in Hamburg. Doch kurz nach dem Start war für die Kasselerin Laura Hottenrott schon alles vorbei.
Kasselerin Laura Hottenrott erlebt Drama beim Halbmarathon

Leben fürs Laufen: "Mr. Marathon" Winfried Aufenanger wird 70

Er war die Stimme des Kasseler Citylaufs. Und ist treibende Kraft hinter dem Kassel-Marathon. Heute feiert Winfried Aufenanger seinen 70. Geburtstag
Leben fürs Laufen: "Mr. Marathon" Winfried Aufenanger wird 70

Tolles Wildwasser

Fulda/Schweiz. Tolles Wildwasser bietet die Reuss im Kanton Uri in der Schweiz. Der einmalige Wildfluss entspringt in einer Hhe von ca. 2.500 m
Tolles Wildwasser

Erstmals in die Siegerliste eingetragen

Bad Arolsen. Fußball-Kreisoberligist SG Vasbeck/Adorf ist neuer Cupgewinner bei der achten Auflage des Westheimer Hallenmasters. In einem reinen Wald
Erstmals in die Siegerliste eingetragen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.