1. lokalo24
  2. Sport
  3. Lokalsport

Stühlerücken beim KSV: Nach der Saison wird einiges anders.

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Lange

Kommentare

null

Fußball. Während im vergangenen Jahr der KSV noch ins Chaos segelte, haben die zurzeit Verantwortlichen das Ruder herumgerissen: Der KSV kann erns

Fußball. Während im vergangenen Jahr der KSV noch ins Chaos segelte, haben die zurzeit Verantwortlichen das Ruder herumgerissen: Der KSV kann ernsthaft mit dem Aufstieg liebäugeln und auch sonst herrscht Ruhe im einstigen Chaos-Club.Doch wer übernimmt nach dieser Saison das Ruder, wenn einige Entscheidungsträger den KSV verlassen? So war aus dem Umfeld des KSV zu vernehmen, dass drei entscheidende Personalfragen geklärt werden müssen: Sowohl Bernd Mart (Vorstand) als auch Dirk Lassen-Beck (Vorsitzender des Aufsichtsrates) wollen nach dieser Saison nicht länger dem KSV-Führungsstab angehörigen. Dazu wird sich Finanzvorstand Klaus Schüttler zurückziehen: Er kümmter sich zwar weiter um Lizenzierungsfragen und Etat, wird aber nicht mehr als Finanzvorstand agieren.

Während bei Mart, der zusammen mit Jens Rose am Löwen-Tiefpunkt für Ruhe sorgte, persönliche Gründe für sein KSV-Ende sorgen, sind es bei Lassen-Beck berufliche: Sein Mineralöl-Unternehmen plant angeblich zu expandieren. Da wird keine Zeit mehr bleiben, das Amt als Vorsitzender des Aufsichtsrates auszufüllen. Für Schüttler sei der Spagat als Steuerberater und Finanzvorstand nicht mehr machbar. Kommende Woche will der Wahlausschuss dazu tagen, am Donnerstag trifft sich der Aufsichtsrat.

Auch interessant

Kommentare