Tapfer gewehrt

35:38 Melsunger halten gegen Gummersbach lange mitHandball. Es hat nicht sollen sein. Gegen Champions-League-Teilnehmer VfL Gummersbach unterl

35:38 Melsunger halten gegen Gummersbach lange mit

Handball. Es hat nicht sollen sein. Gegen Champions-League-Teilnehmer VfL Gummersbach unterlag die MT Melsungen in eigener Halle 35:38 (16:17).

Nach einem klassischen Fehlstart (0:3 nach drei Minuten) bekam die MT das Geschehen vor 2.315 Zuschauern in der Rotenburger Meirotels-Halle immer besser in den Griff. Nach 22 Minuten bahnte sich sogar eine faustdicke berrschung an. Nach Treffern von Valo, Balomenos und Klitgaard lagen die Gastgeber erstmals mit drei Toren in Front (14:11). Doch zwei Zwei-Minuten-Strafen (gegen Stojanovic und Klitgaard) nutzten die Oberbergischen zum Ausgleich und gingen ihrerseits mit 17:16 in die Pause.

Die entscheidende Phase dann kurz nach Wiederanpfiff: Erstmals konnten sich die Gste mit vier Treffern absetzen (24:20). Die MT kam zwar mehrmals noch bis auf ein Tor heran, doch zum Ausgleich oder zur MT-Fhrung reichte es nicht mehr. Das lag auch an einem starken Goran Stojanovic im Gummersbacher Gehuse. Und an einem berragenden Roman Puntgartnik, der 14 Treffer fr den VfL warf. Da half es auch nichts, dass Grigorios Sanikis nach lngerer Verletzungspause mit acht Treffern ein beraus erfolgreiches Heim-Comeback feierte.

Beste Torschtzen bei der MT: Sanikis (8), Klitgaard (7), Karipidis (6). Bei Gummersbach: Puntgartnik (14), Zrnic (7), Gunnarsson (6).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.