Thaipanther auf helfender Mission

Kampfsport. Die Vorbereitungen für die  3. Fight Night am 20. April in Volkmarsen laufen seit Wochen auf Hochtouren. Doch Gala-Ausrichter "Thai

Kampfsport. Die Vorbereitungen für die  3. Fight Night am 20. April in Volkmarsen laufen seit Wochen auf Hochtouren. Doch Gala-Ausrichter "Thaipanther" Heinfried Wicke verliert bei allem Stress nicht wohltätige Einrichtungen aus den Augen: In Naumburg wird er das Haus St. Martin unterstützen, ein Wohn- und Therapiezentrum für Menschen mit dem Prader-Willi-Syndrom. Diesbezüglich traf sich der "Thaipanther" kürzlich mit Naumburgs amtierenden Bürgermeister Stefan Hable, der Leiterin der Einrichtung Gaby Rogall-Bauch und Naumburgs Stadtverordnetenvorsteher Mike Gerhold.

Dieser wird nicht nur das Charity-Projekt unterstützen, sondern auch fleißig spenden: Schließlich ist der Musiker  am Kampfabend live zu hören und wird auf einen Teil seiner Gage zu Gunsten des Hauses verzichten. Mithelfen wird auch Frank Mach, Promoter des am Kampfabend aktiven K1-Stars Remy Bonjasky aus den Niederlanden: Persönliche Trainingsutensilien des "Flying Gentleman" mit Autogrammen werden verkauft – und alles wandert dann an den guten Zweck.Infos: www.thaipanther.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Kassel. Am Wochenende gab es im EuroFit Kassel wieder die fünfte Auflage "24h Stunden Strampeln und Laufen für einen guten Zweck". Organisiert wurde die tolle Aktion in …
Fotostrecke: 24h Stunden Strampeln und Laufen für den guten Zweck

Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Handball. Drittligist Eintracht Baunatal hat am Samstagabend sein Heimspiel mit 33:34 (14:5) gegen die zweite Mannschaft des HC Elbflorenz verloren. 
Bildergalerie: Eintracht Baunatal verliert gegen den HC Elbflorenz 33:34

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.