Der Tradition verpflichtet

Sport-Geflster.Nomen est omen so stellten es die Gste zur Erffnung des KSV-Klubhauses fest. Denn der neu

Sport-Geflster.Nomen est omen so stellten es die Gste zur Erffnung des KSV-Klubhauses fest. Denn der neue Wirt der frisch renovierten Fuballer-Heimsttte trgt den Nachnamen Thomas, Vorname Alexander. Und ein Klubwirt namens Thomas, Vorname Henner, ist es auch, den die Lwen mit guten alten Klubhaus-Tagen in freudiger Erinnerung halten. Einer, der seinerzeit schon aktiv im Vereinsleben mitmischte und als Mannschaftsleiter jahrelang die gute Seele des KSV war, hatte Klubhaus-Kufer Jony Bassil und den neuen Wirt bei der Umsetzung ihrer Plne tatkrftig untersttzt und beraten.

Und so galt der Dank nicht nur dem engagierten Investor Bassil sondern auch Horst Philipp, der sich fr rot-weie Lwen-Deko stark gemacht hatte. Brauerei-Vertreter Christoph Schneehain (Radeberger Gruppe) war begeistert von der schnellen Umsetzung der Plne, die sogar schon eine Sommerterrasse mit Blick aufs Trainingsgelnde beinhalten.

Auergewhnlichund passend zugleich die Geschenke, die KSV-Vorsitzender Jens Rose und Magistratsdirektor Hans-Jochem Weikert zur Erffnung mitbrachten: Von Rose gab es einen steinernen Lwen, der nur mit vereinten Krften seinen Weg in den Eingangsbereich unters Vereinswappen schaffte, und Weikert steuerte das hchstpersnlich ersteigerte Original-Requisit aus dem HR-Film Das unreine Mal bei. Hessenklause ist darauf zu lesen es wre schon verwunderlich, wenn da bei den Fuball-Anhngern keine Heimatgefhle aufkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.