Remsfelder Kids nicht zu schlagen: TSV-Nachwuchs-Team siegreich in Wabern

+
Holten den Wettkampfsieg für ihren Verein: Die Nachwuchsleichtathleten der „Remsfelder Kids“ mit ihren Trainern und Betreuern.

Das Team Remsfelder Kids überragte beim Kinder-Leichtathletik Hallenwettkampf in Wabern. Der Leichtathletiknachwuchs aus Knüllwald sicherte sich souverän Platz eins.

Wabern/Remsfeld. Auch im Schwalm-Eder Kreis findet die Kinder-Leichtathletik (KiLa) großen Anklang. Die STG Gensungen-Felsberg-Wabern hatte vor Kurzem zum ersten KiLa-Hallenwettkampf in die Mehrzweckhalle in Wabern gerufen und 70 Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren waren mit Eifer dabei.

Mit von der Partie war auch der Nachwuchs des TSV Remsfeld, der unter dem Team-Namen Remsfelder Kids antrat. Los ging’s mit der Hindernisstaffel. Mit 17 erlaufenen Bahnen in den vorgegebenen drei Minuten belegte das Team zunächst Platz eins. Beim Weitsprung lief es hingegen weniger gut.

Das konnten die Remsfelder jedoch im 40-Meter-Sprint wieder wett machen. Zum Abschluss stand das beidarmige Medizinball-Stoßen auf dem Programm. Auch hier konnten die „Remsfelder Kids“ mit Abstand die meisten Punkte sammeln. Somit führte in der Endabrechnung kein Weg an den Nachwuchsleichtathleten aus Knüllwald vorbei.

Der erste Platz war den Remsfelder Kids nicht zu nehemen. Mit dem Nachwuchs freuten sich auch die Betreuerinnen Chris­tina Zuban, Nele Rothauge und Zara Alder, die mit ihrer Trainingsarbeit großen Anteil am Erfolg in Wabern hatten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotostrecke: BMX Drei-Nationencup mit 1300 Fahrern in Ahnatal

Ahnatal. Zum fünften Mal richtete der RSC Weimar-Ahnatal an diesem Wochenende den BMX Drei-Nationencup aus. Viele Besucher kamen auf die BMX-Arena in Ahnatal um die 1300 …
Fotostrecke: BMX Drei-Nationencup mit 1300 Fahrern in Ahnatal

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.