Vier Turniersiege für heimische Kämpfer

Foto: red
+
Foto: red

Korbach. Die Kämpfer des TSV Korbach im olympischen Taekwondo sind beim Internationalen Rheinland-Pfalz-Pokal erfolgreich gewesen.

Korbach/Bingen. Am Internationalen Rheinland-Pfalz-Pokal im olympischen Taekwondo nahmen etwa 300 Sportler aus Deutschland und Luxemburg teil, darunter 10 Kämpfer vom TSV Korbach. Korab Kabashi, Hessenmeister 2012 und deutscher Vizemeister 2011, meldete sich nach seiner Verletzungspause in der Leistungsklasse 1 eindrucksvoll zurück. Er besiegte im Finale der A-Jugend bis 51 kg den völlig überforderten Alexander Walzer aus Hochspeyer vorzeitig mit 20:2.

Ebenfalls Erste wurde seine Schwester Aylin Kabashi in der Leistungsklasse 2 der B-Jugend bis 41 kg. Sie setzte sich im Finale gegen Sophia Costa aus Ingelheim mit 6:0 durch.

Moataz Abdullah belegte den ersten Platz in der LK 1 der A-Jugend bis 55 kg. Er besiegte zunächst Marec Wolf aus Pirmasens klar mit 11:2. So kam es zu einem Korbacher Finale gegen seinen Vereinskameraden Philipp Kasper. Am Ende des nicht ernsthaft geführten Kampfes stand es 2:1 für Moataz. Der vierte Turniersieg gelang Patrick Brandt in der Leistungsklasse 2 der B-Jugend bis 57 kg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Trotz Kaiserwetter ist nicht immer Sonnenschein: Das bekamen die Gäste am Vorabend eines Golfturniers auf Gut Wissmannshof durch die Lebensgeschichte von Ex-Fußballer …
Ex-Fußballer Dieter Müller berichtet von seinen "zwei Leben" auf Gut Wissmannshof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.