Vierter Platz für Nils Kollmar

+

Der Frankenberger Diskuswerfer erkämpfte sich bei den Deutschen Meisterschaften der Studierenden in Münster den 4. Platz.

Frankenberg. Bei den Deutschen Meisterschaften der Studierenden in Münster erzielte Nils Kollmar 48,64 m am Mittwoch Abend und erkämpfte sich damit den vierten Platz.

Der zweite Teil seiner "englischen Woche" nach dem internationalen Wurfmeeting in Wiesbaden (wir berichteten) begann eher kritisch. Nach verkehrsbedingt langer Anreise und sehr großen Teilnehmerfeldern begann Nils mit einem technisch schwachen Wurf auf 44 m und musste sogar um seine Endkampf-Platzierung bangen.

Doch mit einem 47 m-Wurf im zweiten Versuch war der Endkampf gesichert. Allerdings lag er damit nur auf dem siebten Platz nach dem Vorkampf. Der dritte Versuch war dann ungültig. Nachdem der Vorkampf mit zwanzig Teilnehmern beendet war, der über eine Stunde dauerte, war die nötige Anspannung bei den Athleten nicht mehr vorhanden, so dass keine Bestleistungen zu erwarten waren.

Der vierte Versuch bedeutete dann auch keine Verbesserung mehr. Trotzdem gelang es Kollmar noch einmal, sich zu konzentrieren, und er konnte sich im fünften Versuch auf 48,64 m steigern. Damit schob er sich in einer engen Konkurrenz auf den vierten Platz vor. Nachdem er im Vorjahr den Endkampf als Siebter beendete, ist dies eine schöne Verbesserung.

Mit der Platzierung war Kollmar zufrieden, mit der Weite noch nicht, am Wochenende in Halle bei dem größten europäischen Wurfmeeting möchte er dann wieder die 50 m mit dem 2 kg-Diskus schleudern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sich früher bewegen

Waldeck-Frankenberg. Sportliche Aktivitten sind eine entscheidende Hilfe zur Verminderung von Risikofaktoren und bei der Vorbeugung von Krankhei
Sich früher bewegen
Senioren helfen auf dem Weg ins Internet
Lokalsport

Senioren helfen auf dem Weg ins Internet

Fulda/Rasdorf. Laptop und iPad: Brigitte Mihm aus Großenlüder und Bruno Müller aus Pilgerzell gehen vollkommen selbstverständlich mit diesen Begri
Senioren helfen auf dem Weg ins Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.